Berlin, den 19.12.2018 Link Home Link Magazin Link Galerie Link Impressum
galerie
UBA Dessau
Uni Tel Aviv
FU Bibliothek
IFA 2005
Potsdam-Golm
Uni Stuttgart
Nobelpreisträger
Refraktor
Lange Nacht
Musca Domestica
Einsteinturm
Abbau Dinosaurier
Huygens
Archiv
Suche
Go 
Copyright by scienzz.
All rights reserved.
Potsdam-Golm
 

Wissenschaftspark Potsdam-Golm

 

Sylva Ullmann 


Bis zum Jahre 1991 war Golm ein Dorf mit 2.000 Einwohnern in der Nähe von Potsdam. Heute ist Golm der größte Forschungsstandort Brandenburgs, vor den Toren der Landeshauptstadt Potsdam und nahe der Metropole Berlin. Universitäre Ausbildung, Grundlagen- und auch  Forschung sind eng miteinander verbunden, denn dicht bei einander befinden sich die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Potsdam, die Max-Planck-Institute für Gravitationsphysik, für Kolloid- und Grenzflächenforschung sowie für Molekulare Pflanzenphysiologie und das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung.

Die Entwicklung Golms wurde mit der Entscheidung der neu gegründeten Uni Potsdam aus dem Jahre 1991, die Naturwissen-schaften auf dem ehemaligen Kasernenareal zu anzusiedeln, ins Rollen gebracht. 1993 begann der Ausbau des Golmer Campus. Heute gehören neben den sanierten alten Gebäuden auch vier Neubauten zur Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Im Jahre 1999 nahmen die drei Max-Planck-Institute für Gravitationsphysik, für Kolloid- und Grenzflächenforschung sowie für Molekulare Pflanzenphysiologie nördlich des Campus ihren Betrieb auf. Dieser Standort war mit einem Volumen von 150 Millionen Mark das größte Bauvorhaben der Max-Planck-Gesellschaft. Es entstanden die Instituts-Neubauten, ein Zentralgebäude und Gästehäuser, ein eigener Campus.

Im Frühjahr 2000 zog das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung von Teltow nach Golm, in die direkte Nachbar- schaft der Max-Planck-Institute. Für 2006 ist ein weiterer Zugang vorgesehen. Sobald der Neubau fertig gestellt ist, geht der Einzug des Institutsteils Medizinische Biotechnologie des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik vonstatten.

Für die Zukunft ist vorgesehen, dass die beiden Teile des Wissen- schaftsparks Golm, die naturwissenschaftlichen Fakultäten der Universität Potsdam und die Fraunhofer und Max-Planck-Institute weiter zusammen wachsen. Hintergrund für diese optimistischen Prognosen ist nicht nur die steigende Zahl der Studierenden, sondern die Nachfrage nach gewerblich nutzbaren Räumen durch Forschungspartner, Existenzgründer und Unternehmen in unmittelbarter Nähe der Golmer Forscher. Ein modernes Technologie- und Gründerzentrum mit dem Namen "GO-IN, Golm-Innovation" soll entstehen, in dem sich bis zu 15 Unternehmen für fünf bis acht Jahre bei günstigen Konditionen einmieten können.

 

 

Zu den Bildern >>

 

Mehr im Internet:
Universität Potsdam Wissenschaftspark Golm 
Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) 
Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung
Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie 
Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung

 

 

 

ticker magazin termine impressum über uns
Unsere Dossiers

Hier finden Sie - nach Fachgebieten aufgeschlüsselt - eine Liste unserer gesammelten Magazin-Artikel.

Beispiel:

Dossiersammlung
 Sprache und Literatur > mehr
       Einzel-Dossier
        Thomas Mann > mehr
               Einzelner Artikel
                Goethe steigt vom Sockel,
                Zur Neuausgabe von Tho-
                mas Manns Roman "Lotte
                in Weimar" > mehr

Dossiersammlung
Philosophie und Wissen-
schaftsgeschichte
> mehr

Dossiersammlung
Religion
> mehr

Dossiersammlung
Sprache und Literatur
> mehr

Dossiersammlung
Theater, Musik, Kunst
> mehr

Dossiersammlung
Brauchtum und Kultur
> mehr

Dossiersammlung
Gesellschaft und Politik
> mehr

Dossiersammlung
Geschichte
> mehr

 

kurz gemeldet