Kontrovers
Wissenschaft
Politik
Wirtschaft
Kultur
Medien
Kontakt
archiv
Suche
Go 
Copyright by scienzz.
All rights reserved.
Medien

24.09.2021 - MEDIENHETZE

So werden Querdenker als gewaltbereit gemobbed

Am Tankstellenmord in Idar-Oberstein kuehlen sogar ehemals linke und liberale Medien ihr Muetchen

Simon Schaake

 
 




Wenn ich diese Überschrift schon lese... Es ist absolut grauenhaft, was in Idar-Oberstein passiert ist. Ebenfalls grauenhaft ist im Nachgang aber auch, was die Mainstreammedien nun aus dem Fall machen. Die gute alte Sippenhaft wird wieder ausgepackt und so wird kurzerhand und mit einer Goebbelschen Hasspropaganda seinesgleichen aus jedem/jeder Person, die Kritik an Maskenpflicht und Maßnahmen generell übt, ein Mittäter und potenzieller Mörder im Geiste. Es fällt dabei auf, dass erneut taz und junge welt die mit Abstand widerlichsten Hass-Pamphlete losgelassen haben und damit zeigen, wie geistig und intellektuell ausgeblutet sogenannter linker Journalismus in diesem Land mittlerweile ist.

Idar-Oberstein zeige, dass der Kampf gegen rechts jetzt erst recht intensiviert und die sogenannten Querdenker noch härter rangenommen werden müssten. Entrechtung, kein Lohn mehr und am besten Impfzwang. Feuchter Traum von heutigen "Linken", was früher faschistoiden Menschenbildern aus der rechten Ecke vorbehalten war. Vermeintlich. Keiner stellt heute mehr die Frage, was eigentlich rechts ist. Regierungskritisch sein war "früher" Kernaufgabe linker Strukturen. Jetzt können dieselben Strukturen gar nicht laut genug im Chor den Speichel von Merkel, Lauterbach und Co lecken, so tief angebiedert hat man sich bereits. Zur inneren Rechtfertigung dieser 180-Grad-Wende macht man einfach alles, was nicht der eigenen Linie entspricht, zu Rechten, Corona-Leugnern, Antisemiten und vor allem zunehmend Gewaltbereiten. Da passt die Gewalttat von Idar-Oberstein ins geschlossene Weltbild.

Die Herkunft der eigentlichen Gewalt, nämlich vom Staat, wird in einer nie dagewesenen Form krampfhaft verleugnet, sodass sich Psychologen eigentlich massenhaft die Augen reiben müssten ob der vielen Arbeit, die da vor ihnen rumläuft. Und aus einem Einzeltäter wird plötzlich eine ganze gefährliche Gruppe von sogenannten Querdenkern, wo es reicht, dass man nicht geimpft ist, um verdächtig und potenziell gewaltbereit zu sein. Interessant ist da der Blick in die nähere Vergangenheit. War es 2015 völlig zurecht die linke Argumentation, dass man einzelne Gewalttäter unter Zuwanderern nicht mit Flüchtlingen allgemein gleichsetzen dürfe, weil eine Verallgemeinerung keinem Menschen gerecht wird und man rassistischen Klischees etwas entgegensetzen wollte, scheint die selbe Argumentationslogik im Jahr 2021 nicht mehr zu gelten. Einzeltäter 2015 ist nicht gleich Einzeltäter 2021, so scheint es.

So ist es moralisch und argumentativ völlig in Ordnung, sich dieser dümmlichen und gefährlichen Hasspropaganda hinzugeben und sie zu multiplizieren. Innerhalb von 1,5 Jahren wurde der deutschen "Linken Intellektuellen" ein Feindbild (nämlich der Regierungskritische und Maßnahmen-Hinterfrager) antrainiert, dass die jetzigen Reaktionen nicht mehr verwundern. Es wird geerntet, was gesät wurde. Und viele sogenannte Linke haben diesem Spiel aus teilen und herrschen absolut nichts entgegenzusetzen.


Mehr im Internet:
Haben die „Querdenker" mitgeschossen?, Telepolis  23.09.2021

 

 

 

 

Artikel versenden

Druckversion

 >>> 


ticker


termine


impressum


├╝ber uns
Unsere Dossiers

Hier finden Sie nach Fachgebieten aufgeschlüsselt eine Liste unserer gesammelten Magazin-Artikel.
Beispiel: Dossiersammlung
 Sprache und Literatur > mehr
       Einzel-Dossier
        Thomas Mann > mehr
               Einzelner Artikel
                Goethe steigt vom Sockel,
                Zur Neuausgabe von Tho-
                mas Manns Roman "Lotte
                in Weimar" > mehr


Dossiersammlung
Philosophie und Wissen-
schaftsgeschichte
> mehr


Dossiersammlung
Religion
> mehr


Dossiersammlung
Sprache und Literatur
> mehr


Dossiersammlung
Theater, Musik, Kunst
> mehr


Dossiersammlung
Brauchtum und Kultur
> mehr


Dossiersammlung
Gesellschaft und Politik
> mehr


Dossiersammlung
Geschichte
> mehr

 

kurz gemeldet