ticker aktuell

Jackpot fuer Elon Musk

Elon Musk hat am 25. Oktober 2021 den Rekordbetrag von 36,2 Milliarden Dollar (31,2 Milliarden Euro) verdient. > mehr

Immer weniger glauben an Meinungsfreiheit

Knapp die Haelfte der Deutschen ist ueberzeugt, eine freie Meinungsaeu?erung sei nicht mehr moeglich. Das geht > mehr

CO2-Gesetz faellt bei Volksabstimmung durch

Eine knappe Mehrheit der Eidgenossen hat dagegen gestimmt, per Gesetz die CO2-Preise zu erhoehen. > mehr

Impfausweise in Texas verboten

Der Gouverneur von Texas unterzeichnete ein Gesetz, das es Unternehmen oder Behoerden in Texas verbietet, Impf > mehr

Synhelion und Wood wollen 2023 Solar-Kerosin anbieten

Zwei Schweizer Unternehmen wollen synthetische Solartreibstoffe auf den Markt bringen. Sie werden mit konzentr > mehr

DER RÜCKBLICK AUF DIE WOCHE:


 ticker als RSS Feed


SOLARWÄRME
Heizen mit der Sonne
Autor Klaus Oberzig
Ein Ratgeber Buch der Stiftung Warentest

galerie

scienzz ausgewählte dossiers

Bild- und Kunsttheorie
> mehr

Cassini - in den Ringen des Saturn > mehr

Die Welt des Islams > mehr


26.11.2021 - AUTOBAHNBAU

Autogerechte Trasse durch die Altmark

Der Weiterbau der A 14 in der Altmark stößt auf Widerstand der Klimaschützer

Während in Brüssel die Auseinandersetzung darüber tobt, ob Atom und Erdgas irrerweise das Etikett „nachhaltig“ verliehen bekommen, wird in Sachsen-Anhalt auf einer weniger spektakulären Ebene ebenfalls um Klimaschutz und Nachhaltigkeit gerungen. Es geht um den Weiterbau der Autobahn A 14, die von Wismar nach Magdeburg führen soll. Seit September wird wieder an einem Lückenschluss durch die Altmark gebaut, den viele Bürger für problematisch halten. > mehr

Schlagwortsuche:

 

magazin

28.11.2021 - RELIGIONSGESCHICHTE Mission

Gehet hin und machet alle Völker zu Jüngern

Die christliche Mission im Zeitalter des Kolonialismus

Wissen Sie noch, was ein „Nickneger“ war? Bis in die 1980er Jahren waren in vielen Kirchen, katholischen wie evangelischen, Menschenfiguren aufgestellt, die mit einer Spendenbüchse in der Hand für die Mission warben. Wenn der Besucher Geld einwarf, nickten sie zum Zeichen der Dankbarkeit. Dunkel angemalt, sollten diese Figuren Bewohner Afrikas oder der Südsee darstellen. Der Vorwurf des „Alltagsrassismus“ liegt nahe. Aber es gab sie auch in Engelsgestalt. Im christlichen Europa war es Jahrhunderte lang selbstverständlich, dass die „Heiden“ so etwas wie religiöse Entwicklungshilfe nötig hätten. Alle „Indianer“ würden „in der Blindheit leben“ und müssten „verloren gehen, wenn sie den Heiland nicht kennen lernten“, zitiert der Tübinger Religionshistoriker Bernhard Maier den mährischen Missionar David Zeisberger, der 1772 in Ohio für die „Herrnhuter Brüdergemeine“ arbeitete. > mehr


24.11.2021 - VOLKSVERHETZUNG

Hetze zur besten Sendezeit

Zuschauer stellt Strafanzeige gegen MDR-Korrespondentin

Nach einem Kommentar der Journalistin Sarah Fruehauf vom Mitteldeutschen Rundfunk MDR am 19. November in den Tagesthemen, in dem diese die Ungeimpften pauschal fuer kommende Lockdowns und verschlechterte Lebensbedingungen verantwortlich machte, stellte der Zuschauer Thomas B. eine Strafanzeige gegen die Journalistin sowie die zustaendige Programmdirektion. Der Kommentar betreibe Volksverhetzung und es bestehe der Verdacht des Verstosses gegen Paragraph 130 StGB (Volksverhetzung). > mehr

 

23.11.2021 - GESCHICHTE

Ästhetischer Sinn beim Raisonieren über Geschichte

Die Emanzipation einer Wissenschaft aus Philosophie und Literatur

„Der Philosoph muss ebenso viel ästhetische Kraft besitzen als der Dichter“, ist auf einem Blatt Papier zu lesen, das irgendwann in den frühen 1790 Jahren an der Universität Tübingen beschrieben wurde. „Man kann in nichts geistreich sein, selbst über Geschichte kann man nicht geistreich räsonieren – ohne ästhetischen Sinn.“ Die Handschrift ist die des jungen Georg Wilhelm Friedrich Hegel, der Text stammt vielleicht eher von Friedrich Wilhelm Joseph Schelling oder von Friedrich Hölderlin, mit denen Hegel im Evangelischen Stift ein Studentenzimmer teilte. Die zitierten Sätze zeigen: Die Reflexion auf die Geschichte, verbunden mit Überlegungen zur Ästhetik und Literaturtheorie, stand am Anfang der Bewegung, die wir im Rückblick etwas missverständlich „Deutschen Idealismus“ nennen. I > mehr


19.11.2021 - CORONAPOLITIK

Präsident aller Bürger?

Frank-Walter Steinmeier spricht: "Lassen Sie sich impfen!"

Frank-Walter Steinmeier ist als Bundespräsident allen Bundesbürgern verpflichtet. Aktuell sollte das bedeuten, Impfgegner wie –befürworter zu akzeptieren. In einer Rede am 15. November auf dem Forum Bellevue hat er die Impfgegner mit Vorwürfen und Schuldzuweisungen bedacht. Auch wenn er das in einen Appell verpackte, sich impfen zu lassen. Er findet kein positives Wort für die, die ihr Recht wahrnehmen, das nicht zu tun. Er schließt sich also dem Corona-Narrativ der Regierung an. Auf dem Webportal Multipolar hat Paul Schreyer im geantwortet und auch die Steinmeier-Rede verlinkt. > mehr

 

16.11.2021 - POLITISCHER WIDERSTAND

Die Verbreiterung des Widerstands ist notwendig

Ein Bündnis mit der Energiewende- und Klimabewegung kann neue Dimensionen öffnen

Der Widerstand gegen die Pandemiepolitik hat deren Ziel, einen autoritären und posthumanistischen Gesellschaftszustand zu etablieren, verstanden. Daraus eine Politik zu entwickeln, mit der die Mehrheit der Menschen erreicht werden kann, ist eine immense Herausforderung. Eine der ersten Fragen ist die nach Bündnispartnern. > mehr


15.11.2021 - ETHIK

Haben Frösche, Bäume und Landschaften Rechte?

Probleme der Umweltethik

Nehmen wir in einem Gedankenexperiment einmal an, die Menschheit wäre durch eine Katastrophe beinahe ausgestorben. Beinahe – bis auf eine einzige Person. Der Erdball würde sozusagen ihr allein gehören. Gäbe es, überlegte 1973 der neuseeländische Philosoph Richard Routley, irgendwelche ethischen Argumente, die sie davon abhalten müssten, mit ihrer Umwelt nach Belieben zu verfahren, sie hemmungslos zu verwüsten und zu zerstören? Routley wollte auf eine Lücke in unserer gängigen Ethik aufmerksam machen. Nach traditioneller Auffassung betrifft Moral das Zusammenleben von Menschen. > mehr


12.11.2021 - TOTALITARISMUS

Von der Fügsamkeit der Menschen

Die Gesundheitsideologie ist ein Vorwand für eine totalitäre Führung

Ariane Bilheran ist Psychologin und auf die Untersuchung von Totalitarismus spezialisiert. In diesem Interview erläutert sie ihre Thesen zur gegenwärtigen Entstehung neuer totalitärer Strukturen weltweit. Ihr Blick auf die Zukunft ist sehr pessimistisch, doch auch erhellend. Die Übersetzung des Gesprächs von Ariane Bilheran und Amèle Debey, erschienen in der Schweizer Zeitschrift "L'Impertinent", besorgten My Nano und Nathelie Parent. > mehr


10.11.2021 - RUSSISCHE LITERATUR

Ohne höhere Idee kann weder ein einzelner Mensch noch eine Nation existieren

Vor 200 Jahren wurde Dostojewski geboren

In wenigen Augenblicken, musste Dostojewski glauben, würde sein Leben zu Ende sein. Am 22. Dezember 1849 stand der 28-Jährige, in einen weißen Leichenkittel gekleidet, mit einer Kappe auf dem Kopf, die das Gesicht verhüllte, gemeinsam mit anderen Verurteilten vor einem Exekutionskommando. Da wurde ein Erlass von Zar Nikolaus I. verlesen, der das Todesurteil in Zwangsarbeit umwandelte. Dostojewski hatte an Treffen eines revolutionären Zirkels teilgenommen. Zwei Tage nach der Scheinexekution wurde der Schriftsteller, der am 11. November 1821, vor 200 Jahren, in Sankt Petersburg geboren worden war und sich beim russischen Publikum bereits durch seinen ersten Roman „Arme Leute“ einen Namen gemacht hatte, nach Sibirien in ein Straflager geschafft. > mehr


09.11.2021 - KLIMAPOLITIK

Atomenergie und Erdgas als klimafeindlich brandmarken

Der Versuch, über die EU-Taxonomie ein fossiles Greenwashing zu betreiben ist eine Kampfansage

Obgleich die Verhandlungen für eine Ampelkoalition laufen, versuchen Teile der Berliner Grossen Koalition in Brüssel weitere Barrieren gegen den Ausbau der Erneuerbaren Energien aufzutürmen. Über die sogenannte EU-Taxonomie sollen Erdgas und Atomenergie den Erneuerbaren gleichgestellt werden. Diese Kampfansage wirft ein grelles Licht darauf, wie fragil die Hoffnungen sind, mit einer neuen Ampelkoalition könne die Lage im Land besser werden. Im Gegenteil, man muss sich auf weitere Vorstöße gegen die Interessen des Volkes gefasst machen. > mehr


06.11.2021 - KLIMAGESCHICHTE

Von der mittelalterlichen Warmzeit über die Kleine Eiszeit zur rasanten Erwärmung heute

Ein Jahrtausend Klimawandel - ein Beitrag auch zur UN-Weltklimakonferenz in Glasgow

In alter Zeit, erzählt eine Schweizer Sage, war die sogenannte „Blümlisalp“ im Berner Hochland, ein vergletschertes Bergmassiv in über 3.600 Meter Höhe, noch eisfrei und von Blumen bedeckt. Kühe konnten dort weiden und gaben reichlich Milch. Doch der ständige Überfluss machte die Menschen hartherzig. Als ein Hirt von seiner greisen Mutter um eine Tasse Milch gebeten wurde, wies er sie ab. Zur Strafe belegte sie die Alp mit einem Fluch: Eis und Geröll stürzten herab und machten die geblümte Wiese zum Gletscher. Eine Geschichte von der Vertreibung aus dem Paradies, verursacht durch menschliche Schuld. Aber vielleicht, überlegen der Klimatologe Heinz Wanner und der Historiker Christian Pfister von der Universität Bern, steht ja eine historische Erinnerung dahinter. > mehr


04.11.2021 - LINGUISTIK

Perlen vor die Schweine und Geld, das nicht stinkt

Redensarten - ein gemeinsames Erbe der Sprachen Europas

Auf Pieter Brueghels Gemälde „Die niederländischen Sprichwörter“ aus dem Jahr 1559 ist ein Mann zu sehen, der vor seinen Schweinen Blumen ausstreut. Der Blick in ein Lexikon holländischer Redensarten hilft beim Verständnis: Man solle „rozen niet voor de varkens werpen“, sagt man im Niederländischen. Und das erinnert doch sehr an einen Spruch aus der Bibel. „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben“, sagt Jesus in der Bergpredigt, „und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen.“ Der Autor Rolf-Bernhard Essig hat einige Dutzend solcher Wendungen unter die Lupe genommen, die in ihrer Gesamtheit ein gemeinsames Erbe der Sprachen Europas anzeigen. > mehr


01.11.2021 - UMWELTZERSTOERUNG

Das Plastiktüten-Paradoxon

Allen Sonntagsreden zum Trotz nimmt die Plastikverwendung zu

Warum ist es eigentlich so schwer, die Plastikt?te abzuschaffen? Weil das herrschende Wirtschaftssystem paradoxe Situationen hervorbringt, die wichtige und sinnvolle Ver?nderungen verhindern. Ein Beispiel sind die Kunststoffverpackungen. Anstatt weniger, wird immer mehr davon produziert und damit verpackt, produziert und zum Kennzeichen nahezu aller Konsumprodukte. > mehr


31.10.2021 - KULTURGESCHICHTE

Ein Raum der Begegnungen, friedlich und weniger friedlich

Die Ägäis am Südostrand Europas

„Die Literatur des Abendlandes“, sagte die Schriftstellerin Christa Wolf 1982 in ihrer Poetik-Vorlesung in Frankfurt am Main, begann „mit der Verherrlichung eines Raubkrieges“. Eine Sicht auf die „Ilias“, die zweifellos sehr einseitig ist: Von simpler „Verherrlichung“ ist Homers Epos weit entfernt. Wahrscheinlich war Wolf diese Komplexität auch bewusst. Als ob sie etwas von der heutigen „cancel culture“ geahnt hätte, schob sie gleich hinterher: „Wer aber wollte sich Homer weg- oder in einen realitätsgetreuen Historiographen umwünschen?“ > mehr

 

30.10.2021 - ROHSTOFFVERKNAPPUNG

Magnesium-Mangel zur Rettung des Klimas?

Rohstoffe und Energie werden momentan knapp gehalten

Dass damit auch die Klimaziele Chinas etwas zu tun haben, zeigt, wie Widersprüche anfangen zu tanzen. Grundsätzlich spielt die wirtschaftliche Krise eine Rolle. Die enorme Geldausweitung feuert die Inflation und treibt die Rohstoff- und Energiepreise. Die Verbraucher merken das ja auch im Supermarkt. Aber auch die Politik in China dreht am Rädchen. Die Umweltpolitik der KP Chinas scheint radikal und hat massive Auswirkungen auf den Westen. > mehr


29.10.2021 - INTERNATIONALES

Der globale Widerstand wächst

The Peoples Commitee als Beispiel aus Israel

Überall auf der Welt formiert sich der Widerstand gegen die irrationale und lebensverachtende C-Politik; überall versuchen Menschen aufzuklären, u.a. über die Gefährlichkeit der experimentellen Injektionen. In Israel ist insbesondere die Initiative The People Commitee bekannt geworden. > mehr


28.10.2021 - MEDIZIN

Der Weg zum digitalisierten Menschen

Kapitalismus und die Enteignung der Gesundheit

Mit den Pandemiemaßnahmen wegen des angeblich so schlimmen Corona-Virus geht einher eine Anpassung des Krankheitsbegriffes an die digitale Welt. Diese lässt sich auf einen Punkt bringen: den PCR-Test. Nicht mehr die klinische Evidenz, also die erkenn- und fühlbaren Krankheitssymptome bilden die Grundlage, sondern die Algorithmen eines Tests entscheiden, ob ein Mensch als krank, infiziert oder gesund gilt. Wie er sich fühlt, spielt keine Rolle. Damit lässt sich nicht alleine das einzelne Individuum, sondern ein ganzes Volk als krank etikettieren. Der neue Krankheitsbegriff ist als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument angelegt. > mehr


26.10.2021 - GEOGRAPHIE

Die Wandelbarkeit der Kontinente

Geschichte eines Konzepts von der Aufgliederung der Erde

1987 traf in Brüssel ein Brief aus Rabat ein: Das Königreich Marokko beantragte seinen Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft. Der Rat der Gemeinschaft lehnte höflich ab. Zwar könne dem Gemeinschaftsvertrag zufolge jeder „europäische Staat“, der die demokratischen Grundsätze achte, sich um eine Mitgliedschaft bewerben; aber Marokko sei eben kein europäischer Staat. Selbstverständlich war diese Ablehnung allerdings nicht. So argumentierte der belgische Staatssekretär Didier Donfut noch 2004, die Europäische Union müsse als „Wertegemeinschaft“ auch für die Länder südlich des Mittelmeers offen sein, also unabhängig von den geographischen Grenzen, die da für gewöhnlich gezogen werden. > mehr


25.10.2021 - IMPFSTOFFZULASSUNGEN

Offene Fragen bei den Zulassungen

Notzulassungen für Covid-19-Impfstoffe sind in der EU nicht mehr gültig

In drei Artikeln habe ich mich mit der Frage beschäftigt, ob die Notzulassungen der Covid-19-Impfstoffe für die EU-Länder noch gültig sind. Im Falle von BioNTech/Pfizer und Moderna räumen die letzten Updates auf France Soir ziemlich jeden Zweifel auf und diese Frage kann mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Nein beantwortet werden: Nein, die Notzulassungen für die Covid-19-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna sind nicht mehr gültig. Haarsträubend ist, dass dies aus Sicht des französischen "Conseil d'État" (Staatrat) kein sinnvolles Argument ist, um die Impfpflicht anzufechten! > mehr

 

22.10.2021 - KOALITIONSVERHANDLUNGEN

Ampelkoalition, Erdgas, CCS und Atom

Zum Sondierungsergebnis von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP

Ungläubig reiben wir Akteure der Energiewende uns die Augen, doch tatsächlich: unsere eigenen seit Jahr und Tag erhobenen Forderungen samt den von uns immer wieder verwendeten Vokabeln und Begriffen - wir finden sie im „Ergebnis der Sondierungen zwischen SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP“. Doch was hat es damit auf sich und wie ernst ist das gemeint? > mehr


19.10.2021 - RELIGIONSGESCHICHTE

Verstehst du, was du liest?

Heilige Schriften, zwischen verbindlichem Text und Auslegungsstreit

Am 22. September 1827, erzählen die Mormonen vom Ursprung ihrer Religion, übergab der Engel Moroni auf einem Hügel im Staat New York dem Farmarbeiter Joseph Smith einige Goldplatten, auf denen Texte verzeichnet waren, in „reformägyptischer“ Sprache und Schrift, wie Smith behauptete. Smith machte sich an die Übersetzung ins Englische. Danach forderte der Engel die Goldplatten zurück. Bei Historikern, die sich nicht an die religiösen Traditionen der Mormonen gebunden fühlen, liest sich der Vorgang ein Stück profaner. Smith fühlte sich zum Propheten und Religionsstifter berufen, und zu einer Religion gehörte nach seinem Verständnis eben auch ein kanonischer Text, so etwas wie eine Bibel. > mehr

 

18.10.2021 - PSYCHOLOGIE

Wenn alles verrückt wird ...

Chroniken des Totalitarismus - Frankreich, Deutschland und anderswo

"Chroniques du totalitarisme - Quand tout devient fou" ist der Titel eines erstaunlichen Textes, den die franzoesische Autorin Ariane Bilheran am 16.08.2021 auf Ihrer Webseite veroeffentlicht hat. Sie ist u.a. Doktor der Psychopathologie und auf die Untersuchung von Manipulation, Paranoia, Perversion, Belaestigung und Totalitarismus spezialisiert. Darin stellt sie dar, wie ein voellig unlogisches Narrativ zur Propaganda und dann zur Realitaet und spaeter sogar als vernueenftiges Prinzip akzeptiert wird. Herzlichen Dank an unseren Leser my nano, der den anspruchsvollen Text ins Deutsche uebersetzt hat! > mehr

 

16.10.2021 - WÄRMEWENDE

Wärmewende auf ungewissem Weg

Wärmeversorgung bleibt Domäne der Fossilen, aber Heizen mit PV ist der Renner

Vom 6. bis 8. Oktober fand in München die Solarmesse „The Smarter E Europe Restart 2021“ statt. Ihr Schwerpunkt lag auf Photovoltaik, Wärmepumpen und Speicherlösungen. Die solarthermische Versorgung von Gebäuden kam nur am Rande vor. Aber trotz dieser Geringschätzung erlebt die Solarthermie in Deutschland gegenwärtig einen Aufschwung, auch bei solarthermischen Großanlagen. Insgesamt ist das Thema Wärmewende nach Jahren der Stockung ins Rollen gekommen, wenn auch mit der Tendenz zum Heizen mit PV-Strom. Allerdings scheint dies noch keine endgültige Richtungsentscheidung für die Zukunft zu sein. Alles scheint offen, auch ein Revival der Solarwärme. > mehr


15.10.2021 - JURISPRUDENZ

Gehorsam und auf Linie gebracht

Verfassungsbeschwerde von Pieter Schleiter wurde nicht zur Entscheidung angenommen

Pieter Schleiter, Richter am Landgericht Berlin und Mitgründer von dem Netzwerk KRiStA, reichte im Dezember 2020 eine 190 Seiten lange Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht ein und rügte damit die Verletzung etlicher Grundrechte durch die Corona-Maßnahmen. Am 7. Oktober war er zu Gast bei Hauptstadt.TV und trug vor, dass das Gericht seine Beschwerde zur Entscheidung nicht angenommen habe – obendrein eine Abweisung ohne Begründung! > mehr


13.10.2021 - JURA

Wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre

Irrungen und Wirrungen der Restitution von Kulturgütern

Manchmal klingen Gesetzestexte völlig harmlos und tun erst bei näherer Reflexion ihre Abgründigkeit kund. „Wer zum Schadensersatz verpflichtet ist“, regelt § 249 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, „hat den Zustand herzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre.“ Was bedeutet dieses „wenn“ eigentlich?, fragt die Düsseldorfer Rechtswissenschaftlerin Sophie Schönberger in ihrem neuen Buch über die „Restitution von Kulturgütern“. Zwischen dem „Umstand“ und der geforderten „Wiederherstellung“ ist Zeit vergangen. Die Forderung, diese Zeit zurückzudrehen, hat etwas von „Magie“, schreibt Schönberger. > mehr


08.10.2021 - PHARMAINDUSTRIE

Pharmakonkurrenz und unterdrüchte Heilung

Die unglaubliche Geschichte von Ivermectin, dessen Entdecker 2015 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurden

Durch die Unterdrückung des Medikaments Ivermectin in der Pandemie wurden grosse Gewinne erzielt — durch die üblichen Verdächtigen. Transkript einer bemerkenswerten Dokumentation zum Thema (inklusive das oben eingebettete Video). Text dankend von Corona-Transition übernommen. > mehr


08.10.2021 - GESCHICHTE

Der Macht des Rosenkranzgebetes zugeschrieben

Vor 450 Jahren besiegte eine Flotte der Heiligen Liga die Türken bei Lepanto

Wissen Sie, welches Fest in der katholischen Kirche am 7. Oktober gefeiert wird? Es ist das „Rosenkranzfest“, das Fest der Königin des Rosenkranzes, der Gottesmutter Maria. Ursprünglich war es nicht nach der Gebetskette mit den 59 Perlen oder Knoten benannt, die in der Volksfrömmigkeit bis heute eine große Rolle spielt, sondern hieß „Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Siege“. Welcher Sieg gemeint war, darüber informiert der „Schott“, die deutsche Fassung des „Römischen Messbuchs“: „Das Fest wurde von dem Dominikanerpapst Pius V. 1572 zur Erinnerung an den Sieg über die Türken in der Seeschlacht von Lepanto, 7. Oktober 1571, eingeführt.“ > mehr

 

05.10.2021 - IMPFSTOFFZULASSUNG

Wurden die Notzulassungen der Covid-19-Impfstoffe verlängert?

Auch die EMA kann dies nicht beantworten

Seit Anfang September verfolgt unsere Autorin die Bemühungen der Anwältin Protat und des Anwalts Teissedre in Paris, die seit Wochen versuchen in Erfahrung zu bringen, ob die Verlängerungen für die Notzulassungen der Covid-19-Impfstoffe frist- und ordnungsgerecht beantragt wurden. Laut dem France-Soir-Update vom 29.09. scheint selbst die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) nicht in der Lage, auf Anhieb diese Frage zu beantworten. > mehr


01.10.2021 - MUSIKTHEATER

Ein Kinderstubenweihfestspiel, vor allem zu Weihnachten

Vor 100 Jahren verstarb Engelbert Humperdinck, der Komponist von Haensel und Gretel

Noch vor wenigen Jahrzehnten gab es in vielen Familien keine Diskussion, welche Art Musik am Heiligen Abend, vor der Bescherung, aus den Radiolautsprechern zu ertönen hatte. Nicht etwa Advents- oder Weihnachtslieder, nein, eine Oper. Während die Eltern das Wohnzimmer vorbereiteten, hörten die Kinder beim Warten auf den Weihnachtsmann oder das Christkind zwei Stunden lang mehr oder weniger aufmerksam der Geschichte von „Hänsel und Gretel“ zu. Alternativ kam in diesen Tagen auch ein Theaterbesuch in Frage: An vielen Opernhäusern steht Engelbert Humperdincks Märchenoper zur Weihnachtszeit bis heute im Repertoire. > mehr

 

30.09.2021 - EIGENINITIATIVE

Evidenz der Vernunft

Initiative ruft zum Check der eigenen Immunitaet auf

Da staatliche Stellen nicht die erforderlichen wissenschaftlichen Untersuchungen zur natuerlichen Immunitaet durchfuehren, muessen die Buerger es selber tun. Vor diesem Hintergrund hat sich eine Initiative gebildet, die sich mit der nat?rlichen Immunitaet gegen Covid-19 beschaeftigt und zur Pruefung des eigenen Immunstatus aufruft. > mehr

 

25.09.2021 - KLIMAPOLITIK

Warum Parteien wählen, die keinen Klimaschutz wollen

Der Klimastreik von Fridays For Future glich in Berlin eher einem Trauerzug

Die Klimaprotest von Fridays For Future, die weltweit stattfanden, in Deutschland als Abschluss des angeblichen Klimawahlkampfes galten, haben den Erwartungen hierzulande nicht entsprochen. Das gilt für die Zahl der Demonstranten, aber auch für die politischen Botschaften. Die Ikone der Klimaschutzbewegung, Greta Thunberg, rief die Deutschen sogar zur Wahl auf, obwohl keine Parteien einen Klimaplan hätte, der auch nur in die Nähe des Pariser Klimaschutzabkommens führt. > mehr


24.09.2021 - MEDIENHETZE

Querdenker als gewaltbereit gemobbed

Am Tankstellenmord in Idar-Oberstein kühlen ehemals linke und liberale Medien ihr Mütchen

Der Mord an einem 20-jährigen Tankstellenkassierer am vergangenen Wochenende im hessischen Idar-Oberstein ist von Teilen der Systemmedien zum Politikum hochgeschrieben worden. Denn der Tat war angeblich ein Disput zwischen Opfer und Täter über die Maskenpflicht vorausgegangen. Wenn wahlkämpfende Politiker und die Kanzlerkandidaten den Täter flugs der Querdenker-Szene zurechnen und dieser Gewaltfantasien unterstellen, mag das dem Wahlkampf geschuldet sein. Dass aber ehemals kritisch eingestellte Medien wie etwa taz oder Telepolis über „Verdachtsberichterstattung, der Linke und Liberale sonst immer widersprochen haben“ klagen und dann das Narrative zur Überschrift machen, ist das mehr als heimtückisch. > mehr


23.09.2021 - ALTE GESCHICHTE

Keinem Menschen untertan

Vor 2.500 Jahren scheiterte vor Salamis die persische Eroberung Griechenlands

Als das Heer des persischen Großkönigs Xerxes im August 480 v. Chr. in Griechenland einmarschierte, ist bei dem Geschichtsschreiber Herodot zu lesen, hielten seine Feldherren es für angebracht, Näheres über dieses kleine Volk zu erfahren, das sich den persischen Herrschaftsplänen so hartnäckig widersetzte. Griechische Überläufer berichteten von den Olympischen Spielen, die gerade abgehalten worden waren. Die Perser fragten, welcher Preis bei diesen Spielen ausgesetzt sei. Die Gewährsleute erklärten, die Sieger würden einen Kranz vom Ölbaum erhalten – sonst nichts. Wenn man Herodot Glauben schenkt, waren die Perser von dieser Antwort schlicht entsetzt. > mehr


20.09.2021 - WAHLKAMPF

Na sowas - Wahlkampfschlager Klimaschutz

Im Wahlkampf deutet sich ein scheinbarer Konsens über eine Politik der Klimaneutralität an

Der Klimawandel ist im Wahlkampf aller Parteien – Ausnahme AFD - das Top-Thema. Es ist das neue Narrativ, das scheinbar einleuchtend und konsensfähig ist. Konsensfähig ist inzwischen auch, dass der Klimawandel menschengemacht sei. Die Klimakrise ist Folge eines Übermaßes von emittierten Klimagasen. Im Zentrum steht dabei das Kohlendioxid. Es muss – Priorität Nummer Eins - weg und dafür soll klimaneutral gewirtschaftet werden. Doch was für ein Konsens ist das? > mehr



17.09.2021 - KLIMAPOLITIK

Hungerstreik der Initiative Letzte Generation

Ihr Ziel ist das Gespräch mit den drei Kanzlerkandidaten

Mittlerweile ist bundesweit bekannt, dass sich in Berlin 6 junge Menschen seit dem 30. August in einem unbefristeten Hungerstreik fuer effektiven Klimaschutz befinden. Sie fordern ein oeffentliches Gespräch mit den Kanzlerkandidaten Olaf Scholz, Armin Laschet und der Kandidatin Annalena Baerbock. Bei Zusage wollen sie ihren Hungerstreik sofort beenden. > mehr

 

16.09.2021 - GESCHICHTE DER MEDIZIN

Üble Ausdünstungen, unheilvolle Planetenkonjunktionen und Strafen Gottes

Krankheitstheorien vor Erfindung des Mikroskops

Im Jahr 37 v. Chr. veröffentlichte der römische Schriftsteller Marcus Terentius Varro seine Abhandlung über die Landwirtschaft. Ein Kapitel darin befasste sich mit der Frage, welche Lage für eine „villa rustica“ geeignet sei. Nicht zu nah an einem Gewässer, riet Varro: In der feuchten Luft würden Tiere leben, die so klein sei, dass man sie gar nicht sehen könne. Sie könnten durch Mund oder Nase in den menschlichen Körper eindringen und schwere Krankheiten verursachen. Empirische Belege für seine Aussage, mit der zum ersten Mal in der Wissenschaftsgeschichte das angesprochen wurde, was wir heute „Mikrobiologie“ nennen, hatte Varro nicht. > mehr

 

09.09.2021 - ITALIENISCHE LITERATUR

Ein Dichter und seine Stadt

Zum 700. Todestag von Dante Alighieri

Im nördlichen Seitenschiff des Doms Santa Maria del Fiore in Florenz schuf der Maler Domenico di Michelino 1465 ein Fresko, in dem er den großen Sohn der Stadt würdigte. Mit seiner rechten Hand weist Dante auf die drei Jenseitsreiche, die er durchwandert hat, Hölle, Fegefeuer und Paradies. In der linken hält er sein Buch, die „Divina Commedia“. Strahlen gehen von dort auf seine Heimatstadt aus, die an der Domkuppel und am Turm des Palazzo Vecchio zu erkennen ist. Dante ist mit einem Lorbeerkranz bekrönt.Mit den historischen Realitäten, wie sie anderthalb Jahrhundert zuvor, beim Tod Tod des Dichters in Ravenna am 14. September 1321, aussahen, hat diese Apotheose wenig zu tun. > mehr

 

08.09.2021 - BUNDESTAGSWAHL

Auf Kurs Great Reset

Noch nicht an der Macht und schon rufen die Grünen nach Zensur

Die Grünen und ihre Spitzenkandidatin Baerbock überzeugen viele Menschen nicht. Doch statt Kritik als Teil der Demokratie zu verstehen, möchten sie diese verbieten. Sie sind längst Teil der Politikmaschine der Fassadendemokratie und wollen vor allem eins: Regieren – egal wie und egal mit wem. Da kommen die Theorien eines Herrn Schwab gerade richtig. > mehr

 

07.09.2021 - PHARMAINDUSTRIE

Superprofite mit Impfstoffen

BioNTech erlebt im Jahr 2021 eine Gewinnexplosion nie dagewesenen Ausmasses

Die im Jahr 2008 gegründete Firma hat nach dem Börsengang an der New Yorker Nasdaq im Jahr 2019 heute einen Börsenwert von mehr als 100 Mrd. Euro. Das entspricht dem Wert von Chemie-Gigant Bayer und Daimler zusammen. Innerhalb von nur sechs Monaten ist die Aktie von BioNTech um 280 Prozent gestiegen. Inzwischen liegt der Umsatz im zweiten Quartal 2021 bei sagenhaften 5,3 Milliarden Euro. Der Gewinn erreichte dabei noch sagenhaftere 2,8 Mrd. Euro. > mehr

 

07.09.2021 - IMPFUNGEN

Der neue Fetisch Auffrischimpfung

Wiederbelebung nach der Auffrischimpfung und Drosten möchte sich infizieren

Die dritte Impfrunde wird losgetreten und als „Auffrischungsimpfung“ verkauft. Aber das geht alles andere als reibungslos. In einem Altenheim- und Pflegeheim in Essen traten bei einer Reihe von geimpften Senioren heftige Probleme auf, die teilweise lebensbedrohend waren. Zwei Bewohner mussten drei Tage nach der Auffrischimpfung wiederbelebt werden – und Chefvirologe Drosten erhofft sich von einer Infektion mit SARS-CoV-2 eine langanhaltende Immunität. > mehr

 

05.09.2021 - GEWERKSCHAFTEN

Demonstration der Verdrängung

Die Demo des Bündnisses #unteilbar wagte es nicht, die suspendierten Grundrechte einzufordern

Auf die Demonstrationen der Pandemiegegner am 28. und 29. August in Berlin folgte eine Woche danach, am 4. September 2021, ebenfalls in der Hauptstadt, eine Demonstration des Bündnisses #unteilbar. Sie war als Großdemonstration für eine gerechte und solidarische Gesellschaft angekündigt. Tatsächlich wurde daraus ein Umzug von der Gewerkschaft Verdi nahestehender Gruppierungen, die ein rot - rot - grünes Regierungsbündnis favorisieren. Die Wiederherstellung der außer Kraft gesetzten Grundrechte des Grundgesetzes wurde - offenbar Voraussetzung der Teilnahme - nicht gefordert. > mehr

 

03.09.2021 - IMPFSTOFFE

Covid-19-Impfstoffe viel gefährlicher als Grippeimpfung

30 Mal tödlicher als Grippe-Impfstoffe, 57 Mal mehr Fälle mit Nebenwirkungen

Die enorme Zahl der Verdachtsfälle mit Nebenwirkungen der Covid-19-"Impfstoffe" in der Datenbank EudraVigilance (EMA) sprengt alle Maßstäbe. Hier wird sie mit den Verdachtsfällen der Grippeimpfstoffe verglichen, um einen Referenzbezug herstellen zu können. > mehr

 

02.09.2021 - POLITIK

Corona-Widerstand überwindet Demoverbot

Auch die zweite Corona-Demo im August ließ sich nicht von den Straßen vertreiben

Aus der urspruenglich fuer den 29. August angesagten Demo wurden zwei komplette Demonstrationstage, waehrend derer der Widerstand erneut seine Dynamik zeigte. Es waren keine normalen Demos, da weder Start noch Ziel feststanden, sondern per Telegram flexibel vermittelt wurden. So konnte auf Stoermanoever und Angriffe der Polizei reagiert werden. Im Ergebnis waren sowohl Samstag wie Sonntag eine grosse Anzahl von Demonstranten erfolgreich unterwegs, sowohl in kleinen Gruppen wie auch in mehreren grossen Demonstrationszuegen. > mehr

 

02.09.2021 - KULTURGESCHICHTE

Malen im Freien und Träume von einem befreiten Menschentum

Von Barbizon bis Capri - die Kolonien der Künstler und Lebenskünstler

Es begann mit einem Bild, das der damals 19-jährige Maler Théodore Rousseau 1831 im Pariser „Salon“ ausstellte. Eine Landschaft in der Auvergne, eigentlich nichts Besonderes. Doch das Publikum war fasziniert von Rousseaus Malstil, der das „Ursprüngliche“ des Motivs hervorhob, ohne jede Idealisierung der „wilden“ Natur. Rousseau suchte nach Möglichkeiten, diesen Effekt des „Unverfälschten“ weiter zu steigern, und entschloss sich zu einem radikalen Experiment. Im folgenden Jahr gab er die bislang selbstverständliche Übung auf, dass Maler in der freien Natur bloß Skizzen anfertigten und daraus im Atelier ihre Bilder komponierten. Er zog von Paris in den Wald von Fontainebleau und malte dort „plein air“. > mehr

 

31.08.2021 - MODERNER ABLASSHANDEL

Klimaneutralität in der Praxis

Befragung der Deutschen Umwelthilfe deckt Greenwashing bei vielen Unternehmen auf

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) befragte 66 grosse Stromverbraucher in Deutschland nach dem Bezug von Oekostrom. Deren Antworten zeigen, eigene Anlagen für Erneuerbare Energien oder Beschaffungsverträge für Oekostrom sind selten. Stattdessen setzen viele Unternehmen auf konventionellen Börsenstrom kombiniert mit grünen Herkunftsnachweisen. Das klassische Rezept für die sogenannte Klimaneutralität. Die DUH fordert von den Unternehmen mehr Ehrlichkeit, das Greenwashing müsse eingestellt werden. > mehr

 

26.08.2021 - DEUTSCHE LITERATUR

Der Polizeihund knurrt mich ganz abscheulich an

Vor 100 Jahren starb der bayerische Schriftsteller Ludwig Thoma

„Ich bin schon wieder angezeigt“, schrieb „Peter Schlemihl“ alias Ludwig Thoma im „Simplicissimus“, als er und seine Zeitschrift es wegen einer frechen Satire wieder einmal mit der Justiz zu tun bekamen. „Der Staatsanwalt spannt schon den Hahn und legt die Flinte auf mich an“, „der Polizeihund fletscht den Zahn und knurrt mich ganz abscheulich an.“ Ja, der Schriftsteller Ludwig Thoma, der am 26. August 1921, vor 100 Jahren, in Rottach-Egern bei Tegernsee starb, hatte im wilhelminischen Kaiserreich ein, wenn man so will, sehr inniges Verhältnis zur Strafjustiz. > mehr

 

19.08.2021 - ISLAM

Pragmatismus, Kreativität und Phantasie

Unorthodoxe Tendenzen im Islam der Gegenwart

Wenigstens in diesem Punkt sind sich die islamischen Fundamentalisten einerseits, die wütenden „Islamophoben“ im Westen andererseits einig: Der Islam sei mit der westlichen Kultur grundsätzlich unvereinbar, und daran könne sich niemals etwas ändern. Nun ist ja richtig, dass es im Islam starke anti-westliche, antidemokratische und antiliberale Strömungen gibt. Die Ethnologin Susanne Schröter von der Frankfurter Goethe-Universität hat jetzt eine „Reise durch das islamische Multiversum“ vorgelegt, eine Bestandsaufnahme von Phänomenen im heutigen Islam, die dem Bestreben der Fundamentalisten nach Uniformität stracks zuwiderlaufen – und ebenso einer „monolithischen“ Sicht von außen. > mehr

 

19.08.2021 - PHARMAINDUSTRIE

Maximalprofite ja, Haftungsrisiken keine

Einblick in einen geleakten Knebelvertrag von Pfizer/Biontech

Vor Kurzem wurde der Entwurf eines Herstellungs- und Liefervertrages des Pharmakonzern Pfizer mit der albanischen Regierung ueber die Lieferung von Corona-Impfstoffen geleaked. Der Vertrag verdeutlicht, worum es, neben der Etablierung einer authoritären Weltordnung, bei der Corona-Pandemie vor allem geht: um risikolose Maximalprofite fuer Big Pharma. > mehr

 

11.08.2021 - ENGLISCHE LITERATUR

Erfundene Geschichten in einer authentischen Welt

Vor 250 Jahren wurde Walter Scott geboren, der Begründer des historischen Romans

Es war im Frühjahr 1812. Der schottische Jurist Walter Scott galt wegen seines Gedichts „Die Lady vom See“ über die Welt der schottischen Clans im 16. Jahrhundert unbestritten als der führende Poet Großbritanniens. Da erschienen von dem jungen George Lord Byron die ersten beiden Gesänge seines Versepos „Childe Harolds Pilgerfahrt“. Scott, der bereits 40 Jahre zählte, kam bei der Lektüre sofort zu dem Schluss, mit Byrons Ingenium könne sein eigenes poetisches Talent unmöglich konkurrieren, und gab die Versdichtung auf. Stattdessen verlegte er sich auf eine andere literarische Form: den Prosaroman. > mehr

 

05.08.2021 - DEMO-FAZIT

Die Demo des 1. August war ein Erfolg

Auch wenn viel weniger Teilnehmer als letztes Jahr da waren, zeigt sich eine Konsolidierung

Klar war, ein 1. August wie vor einem Jahr würde sich nicht wiederholen lassen. Klar war aber auch, dass die Widerstandsbewegung nicht kuschen würde und für ihre Ziele - das sofortige Ende des Corona-Terrors, die Wiedereinsetzung der Grundrechte und für eine menschengerechte Zukunft - auf die Straße gehen würde. Heute, mit vier Tagen Abstand zu diesem 1. August 2021 lautet das Fazit: das Vorhaben ist nicht nur gelungen. Es war ein Erfolg, der den Widerstand stärkt, indem er allen Beteiligten vor Augen führt, was aus eigener Kraft möglich ist. > mehr

 

04.08.2021 - DENKVERBOTE

Weder Verschwörung noch Theorie

Der Propagandabegriff Verschwörungstheorie zielt auf Denkverbote

Verschwoerungstheorie hat Konjunktur. Meist wird das Wort eingesetzt, um ein Nachdenken ueber politisch-gesellschaftliche Zusammenhaenge und Interessen abzuwehren. Die Existenz von ueber den Staaten stehenden Maechten anzunehmen und ihnen ein interessengelenktes, zielvolles Handeln zu unterstellen, sei angeblich ebenso absurd wie etwa mittelalterliche Phantasien, die die Pest auf juedische Geheimbuende zurueckfuehrten, die Brunnen vergifteten, um die Christen auszurotten. Tatsaechlich wollen die, die anderen unterstellen, Verschwoerungstheoretiker zu sein, schlicht ein Denkverbot verhaengen. > mehr

 

03.08.2021 - SOZIOLOGIE

Eine Begleitwissenschaft zur Entwicklung der europäischen Moderne

Aus der Frühgeschichte der Soziologie

Philosophie sei „ihre Zeit in Gedanken erfasst“, schrieb Georg Wilhelm Friedrich Hegel 1821 in seiner „Philosophie des Rechts“. Also die Selbstreflexion einer Gesellschaft, die historisch bedingt und historisch geworden ist – nicht anders, als auch jedes Individuum „ein Kind seiner Zeit“ sei. Wie keine Zeit zuvor verspürte diese Epoche der Revolutionen ein Bedürfnis, ihre Eigenart und ihren Ort in der Geschichte zu bestimmen. Der Soziologe Hans-Peter Müller von der Berliner Humboldt-Universität hat die Entstehung einer der Einzelwissenschaften rekonstruiert, die sich als intellektuelle Antwort auf diese „Große Transformation“ herausbildeten: der Soziologie. > mehr

 

31.07.2021 - DEMONSTRATIONSRECHT

Die Demo um jeden Preis verhindern

Der Berliner Senat will eine Manifestation wie vor einem Jahr verhindern

Die Auseinandersetzung um den digitalisierten Krankheitsbegriff per PCR-Test ist eines der Themen der Demonstranten. Auch wenn es albern erscheint, angebliche Ansteckungsgefahren am individuellen Verhalten einzelner Gruppen festzumachen - ob Christopher Street Day, Querdenker, Fussballfans, Partybesucher, oder welche Gruppe auch immer - muss man sich bewusst sein, dass dahinter der große Paradigmenwechsel lauert. Wenn Menschen nicht mehr dann als krank angesehen werden, wenn sie Symptome zeigen, sondern eine Regierung oder ein Industriekartell per zentralem Test darüber entscheidet, ist ein Selbstbestimmungsrecht komplett außer Kraft gesetzt. > mehr

 

26.07.2021 - VOELKERRECHT

Wiederaufnahme einer tabuisierten Frage

Reflexionen ueber Moeglichkeit oder Unmoeglichkeit eines gerechten Krieges heute

„Fighting for peace is like fucking for virginity“ lautete vor einem halben Jahrhundert ein beliebtes Schlagwort der 68er Bewegung. In dem Spruch drückte sich das Lebensgefühl aus, das der Berliner Politikwissenschaftler Herfried Münkler später in die Formel der „postheroischen Gesellschaft“ unserer Gegenwart nannte. Selbstverständlich ist diese Haltung nicht, erklärt der Münsteraner Philosoph Reinold Schmücker in seinem neuen Büchlein zur Frage „Gibt es einen gerechten Krieg?“ In der „Politik“ des Aristoteles im 4. Jahrhundert v. Chr. scheint noch die ältere Auffassung durch, Krieg – einschließlich der Versklavung der Besiegten – sei eine Form der Erwerbskunst. > mehr

 

20.07.2021 - UNWETTERKATASTROPHE

Was gibt es da zu lachen

Hinter der Empörung über Laschets Entgleisung stecken unterschiedliche Intentionen und Entwicklungen

Das heftig diskutierte Verhalten von CDU-Chef Armin Laschet am Rande der Rede von Bundespraesident Steinmeier koennte, aehnlich seiner gruenen Konkurrentin Annalena Baerbock der Beginn des Ausstiegs aus dem Rennen um die Kanzlerschaft sein. Das Gejuxe von Laschet und seiner Entourage vor laufenden Kameras hat viele Menschen empoert aber auch ermutigt, ihre Kritik am Verhalten der Regierenden lauter vorzutragen. Der zentrale Punkt der sogenannten Anti-Corona-Maßnahmen ist ja die Vereinzelung der Menschen. Die Erfahrung "gemeinsam sind wir stark" soll abgeloest werden durch das neue Credo "Gemeinsamkeit macht krank". Doch in den Hochwassergebieten dominiert die Erfahrung "Vereinzelung ist toedlich" und "nur gemeinsam haben wir eine Chance". > mehr

 

20.07.2021 - KULTURGESCHICHTE

McDonalds, Doener und Currywurst

Aus der Geschichte des Fast Food

„Man soll nie zu schnell essen“, empfahl der „Vollständige Haushaltungsunterricht nebst Anleitung zum Kochen für Arbeiterfrauen“, herausgegeben vom Verband „Arbeiterwohl“, 1882. Das Essen habe im Kreis der Familie in Ruhe stattzufinden, und auch das Kochen durch die Hausfrau dürfe, wenn das „häusliche Glück“ vollkommen sein solle, nicht hastig ablaufen. Goldene Worte aus einer „guten, alten Zeit“, möchte man meinen. > mehr

 

16.07.2021 - WETTERKATASTROPHE

Kein Politiker bekennt sich zu seiner klimapolitischen Verantwortung

Ueberschwemmungen, Wahlkampf und die Medien fahren die uebliche Katastrophen- und Hofberichterstattung

Die ersten Berichte über die Hochwasser in Rheinland-Pfalz und NRW liefen bereits im Fernsehen, da waehnten sich die verantwortlichen Politiker und Oppositionsbeamten noch im Wahlkampfmodus. Dabei zeichnete sich seit Wochenbeginn das Entstehen einer Blockadewetterlage ab. Dass die zum Problem werden koennte, ist durch die letzten Starkregenkatastrophen hinlaenglich bekannt. Die Zahl der Toten in beiden Bundesländern ist im dreistelligen Bereich angelangt und auch die Nachbarstaaten Belgien und Niederlande beklagen hohe Todeszahlen. > mehr

 

12.07.2021 - FUSSBALL-EM

Besser 82 Mio. Bundestrainer als 82 Mio. Virologen

Die EM konterkarierte das Lügengebäude der Corona-Propaganda

Die Fußball-EM wurde zum Beispiel dafür wie das Lügengebäude der Corona Propaganda angesichts der Realität mehr und mehr bröckelt. Die hilflosen Kommentare der Moderatoren, "aus gesundheitlicher Sicht" ginge das eigentlich nicht, was die Fans - natürlich die ausländischen - da zelebrierten, gingen unter. Es wurde deutlich, dass die Pandemiegefahr durch die behauptete Delta-Variante keine ist. ARD und ZDF verhedderten sich zwischen Corona-Paranoia und der Realität der Liveuebertragungen. > mehr

 

12.07.2021 - GESCHICHTE

Eine der am weitesten verbreiteten Institutionen der Menschheit

Zwei konkurrierende Weltgeschichten der Sklaverei

In Berlin wurde jetzt eine Straße nach ihm benannt: Anton Wilhelm Amo, geboren um 1700 im heutigen Ghana. Holländische Sklavenhändler brachten ihn als kleinen Jungen nach Europa und überreichten ihn dem Herzog von Braunschweig-Lüneburg als „Geschenk“, als „Kammermohren“, wie man damals sagte. Anscheinend wollte der Herzog an Amo die Bildungsfähigkeit von schwarzen Menschen überprüfen. Er ließ ihn mehrere Sprachen lernen und dann studieren. Einige Jahre lehrte Amo an deutschen Universitäten Philosophie und Rechtswissenschaften. Ja, das Europa der frühen Neuzeit war eine „sklavenhaltende“ Gesellschaft – nicht nur in seinen Kolonien, sondern manchmal auch auf dem eigenen Kontinent. > mehr

 

09.07.2021 - IMPFSCHAEDEN

Noch nie gab es so viele Impftote

Verheerende Folgen der notzugelassenen Covid-19-Impfungen in der VAERS-Datenbank gut sichtbar

Von den insgesamt 15.809 Impftoten, die in der amerikanischen VERS-Datenbank seit 1968 erfasst wurden, starben 6.468 in den Jahren 2020 und 2021. Stand vom 25.06.2021. Anders ausgedrueckt: 41 Prozent der gesamten gemeldeten Impftoten der vergangenen 53 Jahre starben in den letzten anderthalb Jahren. Es sind verheerende Folgen der sogenannten notzugelassenen Covid-19-Impfungen. Doch keine Regierung sieht sich veranlasst, den roten Knopf zu druecken. Das Geschaeft ist zu rentabel. > mehr

 

05.07.2021 - MEDIZIN

Vergehen an den Schwächsten

Inakzeptabel hohe Kohlendioxidwerte unter Gesichtsmasken bei Kindern

In den Masken von Kindern tummelt sich eine Vielzahl von Keimen – und die sind nicht nur harmlos. Darunter koennen Erreger von ernstzunehmenden Erkrankungen sein, wie Tuberkulose, Blutvergiftung, Lungen- oder Hirnhautentzuendung. Auch der Kohlendioxidgehalt in der Atemluft steigt bei Kindern unter Gesichtsmasken auf inakzeptabel hohe Werte von ueber 13.000 parts per million (ppm) schon nach drei Minuten, wie das renommierte Journal JAMA Pediatrics online zu Beginn dieser Woche publizierte. > mehr

 

05.07.2021 - FRANZOESISCHE LITERATUR

Die fliehende Erinnerung noch einmal wieder heraufzubeschwören

Vor 150 Jahren wurde Marcel Proust geboren

Es muss 1946 oder 1947 gewesen sein, erinnerte sich später Horst Bienek. Im Alter von 16, 17 Jahren las er alles, was die nationalsozialistische Diktatur verbannt und verschüttet hatte – Thomas Mann und James Joyce, André Gide und Franz Kafka usw. In der Zeitschrift „Die Fähre“ fiel ihm ein Autor auf, dessen Namen er bislang nicht kannte. Abgedruckt war der Anfang des Romans „Sodom und Gomorrha“, des vierten Bandes aus dem Zyklus „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Marcel Proust. Bienek war verstört: Dieser Text „hatte uns gar nichts zu sagen.“ „Und trotzdem, ich kam nicht davon los." > mehr

 

02.07.2021 - RUSSLAND

Wozu Corona alles herhaelt

Durchschaubare Russland-Hetze beim Berliner Tagesspiegel

Die Altmedien stricken laengst wieder am Narrativ der Bedrohung aus dem Osten. Der Berliner Tagesspiegel nutzte am vergangenen Freitag Berichte aus Russland ueber gefaelschte Impfausweise, um die alten Feinbilder aufzupolieren und zugleich mit dem Thema Corona-Pandemie zu verknuepfen. Die sogenannte Delta-Variante habe Russland „mit voller Wucht erfasst“. Aber die Impfpflicht werde von uneinsichtigen Russen unterlaufen. > mehr

 

27.06.2021 - ITALIENISCHE LITERATUR

So nachhaltig wie sonst nur Homer und Shakespeare

Sieben Jahrhunderte Wirkungsgeschichte von Dantes "Göttlicher Komödie"

1880 erhielt Auguste Rodin den Auftrag, für das neue Musée des Art Décoratifs in Paris eine große Bronzetür zu entwerfen, sechs Meter hoch und vier Meter breit. Rodin wählte Motive aus Dantes „Göttlicher Komödie“ – die Tür sollte das Höllentor wiedergeben. Was, fragt Meier, ist es eigentlich, das an Dante und seiner „Göttlichen Komödie“ seit sieben Jahrhunderten derart fasziniert? Nicht nur an solchen aufsehenerregenden Episoden, sondern auch am Gedicht im Ganzen, obwohl vermutlich nur wenige Leser sich durch die mehr als 14.000 Verse vollständig hindurchgearbeitet haben? > mehr

 

25.06.2021 – KANDIDATENBASHING

Haust Du meinen Pudel, hau ich Deinen

Dem Bashing der grünen Kanzlerkandidatin folgt die Retourkutsche gegen Armin Laschet

In den alten Medien wird viel von einer schwarz-grünen Koalition geredet. Aber es besteht zwischen beiden Parteien natürlich heftige Konkurrenz. Kein Wunder, geht es auch darum, wie viele Parteifreunde die lukrativen Plätze an den Futtertrögen erreichen. Der Wahlausgang entscheidet nicht nur für die erfolgreichen Kandidaten, sondern für deren gesamte Entourage samt Parteienklüngel über Wohlstand, Posten und langfristige Absicherung. Eben über das, was man Teilhabe an den Pfründen nennt. > mehr

 

23.06.2021 - ENERGIEPOLITIK

Auf dem Weg zum Rechtsbruch

Bundesregierung blockiert die Umsetzung der Erneuerbaren-Richtlinie der EU

Der in der Erneuerbare Energien Richtlinie der EU vom Dezember 2018 festgelegte Abbau von buerokratischen und regulatorischen Hindernissen gegen den Ausbau regenerativer Energien sollte bis Ende Juni 2021 in nationales Recht umgesetzt werden. Doch die Bundesregierung tut so, als ob sie mit dem EU-Recht nichts zu tun haette. > mehr

 

22.06.2021 - KABARETT

Massenangstneurose trifft auf Kapitalismus im Endstadium

Und alle werden glücklich ... zumindest für ein Weilchen

Ein weiterer Baustein in der Reihe: testen, testen, testen, Masken, Masken, Masken, noch mehr testen, impfen, impfen, impfen bis die Schwarte kracht neue gefaehrliche Viren suchen tracken, tracken, tracken, mal sehn, was als Nächstes kommt. > mehr

 

21.06.2021 - REFLEKTIONEN

Lösers Gedanken zur Zeit

Ein Rückblick kann erheiternd, aber auch schmerzhaft sein

Mit zunehmendem Alter - ich bin gerade siebzig geworden, mit gefuehlten 50! - gehen die Gedanken und Erinnerungen zunehmend in die Vergangenheit. Das kann erheiternd, aber auch sehr schmerzhaft sein, meint Autor Lothar Löser. > mehr

 

20.06.2021 - IDEENGESCHICHTE

Wenn Gesellschaften sich existentiell bedroht fühlen

Apokalyptische Gedankenmuster im Heute

„21.12.2012, 24.00 Uhr: Weltuntergang, danach Weltuntergangs-Aftershow-Party – Open end“, machten sich vor ein paar Jahren Witzbolde über die Endzeitphantasien lustig, die damals um die Welt gingen. Aus dem sogenannten „Maya-Kalender“ hatten einige Interpreten abgeleitet, zu diesem Termin sei das „Ende“ fällig. Bekanntlich blieb es aus – bis zum nächsten Mal. Der Göttinger Religions- und Sozialwissenschaftler Alexander-Kenneth Nagel hat sich in seiner neuen Studie mit der Konjunktur solcher Deutungsmuster in den letzten Jahrzehnten befasst. > mehr

 

20.06.2021 - RECHT

Die Bürgergesellschaft nicht zerreissen

Offener Brief der Anwälte für Aufklärung an den Deutschen Ethikrat

Die Anwaelte fuer Aufklaerung wenden sich oeffentlich an den Ethikrat. Grund dafuer ist die aktuell immer lauter werdende Debatte in der Bundesrepublik, die eine unterschiedliche Behandlung von Geimpften und Ungeimpften zum Inhalt hat. > mehr

 

18.06.2021 - MEDIENKAROUSELL

Claus Kleber hört beim ZDF auf

Der Weggang bekannter Moderatoren kommt einer Distanzierung vom alten Sender gleich

Der Ruhestand ruft: ZDF-Anchorman Claus Kleber wird das heute journal laut Bild-Zeitung Ende 2021 verlassen. Dann ist er 66 Jahre alt. Er ist aber nicht der einzige und schon gar nicht typisch fuer die, die den GEZ-Anstalten den Ruecken kehren. Zu verzeichnen ist aktuell eine regelrechte Absetzbewegung prominenter Publizisten, die sich offenbar im Klima der staatlichen Propagandasender deplaziert fuehlen. > mehr

 

17.06.2021 - WISSENSCHAFTSFREIHEIT

Wissenschaft steht auf

Die Kampagne #wissenschaftstehtauf plädiert für eine offene Debattenkultur

Die Kampagne #wissenschaftstehtauf startete am 04. Juni 2021. Mit einer Vielzahl von Video-Statements wenden sich national und international renommierte Wissenschaftler und Vertreter der medizinischen und juristischen Praxis an die Oeffentlichkeit. Initiiert wurde sie vom Corona-Ausschuss. > mehr

 

14.06.2021 - GEZ-ABGABE

Abschied von der Rechtsstaatlichkeit

Finanzierung durch GEZ-Zwangsbeitrag ist undemokratisch und dumm

Die GEZ-Zwangsgebuehr war immer umstritten. Inzwischen weitet sich der Widerstand aus, da seit Beginn der Pandemie-Ausrufung sich die oeffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten nur noch als Propagandisten der Merkel-Regierung und von Big Pharma betaetigen. Und Verweigerer jetzt auch im Knast landen. > mehr

 

13.06.2021 - MUSIKTHEATER

Du jagst wohl nach edlerem Wild

Vor 200 Jahren wurde Webers Freischütz uraufgeführt

„Haben Sie noch nicht ‚das Lieder der Brautjungfern‘ oder ‚den Jungfernkranz‘ gehört?“, belustigte sich noch Monate später Heinrich Heine. Von einem Tor in Berlin zum anderen „hören Sie jetzt immer und ewig dieselbe Melodie, das Lied aller Lieder – den ‚Jungfernkranz‘.“ „Wir winden dir den Jungfernkranz aus veilchenblauer Seide ...“ Zumindest in Deutschland bringt „Der Freischütz“ bis heute für viele Schüler den ersten Einstieg überhaupt in die Welt der Oper. > mehr

 

07.06.2021 - SOZIALE FRAGE

Dem kindlichem Egoismus entwachsen

Zerstörung der Lebensgrundlagen läßt sich nur mit einer reifenden Menschheit abwenden

Ob CO2-Steuer oder Anhebung der Spritpreise, das Konzept, um den Bürgern in die Tasche zu greifen, ist immer das gleiche. Nach allen Erhöhungen von Steuern, Gebühren, Mieten und Energiepreisen wird vom sozialen Ausgleich gefaselt, um den Ärger der Betroffenen zu dämpfen. Währenddessen kommen die Reichen ungeschoren bis glänzend davon. Obgleich dieses Theater schon seit Jahrzehnten läuft, greift es immer noch bei einer Vielzahl der Menschen. Grundlage ist der tiefverwurzelte Glaube, dass „die da oben“ uns nichts Böses tun und von der christlichen Nächstenliebe bestimmt seien. Doch das ist kindlich und naiv. > mehr

 

06.06.2021 - CORONAMASSNAHMEN

Es knistert im Gebälk

Pandemiegefasel wird immer brüchiger, Werte werden umgedeutet

Die Inzidenz-Werte befinden sich im freien Fall. So scheint es. Doch wie so alles in diesem Land, passiert nichts zufaellig und schon gar nicht von alleine: auch der freie Fall ist gemacht. Doch die Herrschenden sind inzwischen zu Getriebenen ihrer eigenen Narrative geworden. Anzeichen, die auf eine Krise des gesamten Coronasystems hindeuten, mehren sich. Trotzdem versucht man, das Ausmass und die Gefaehrlichkeit der Pandemie zu beteuern. > mehr

 

06.06.2021 - LITERATURGESCHICHTE

Zweiter Impuls der europäischen Moderne

Eine Neubewertung der Romantik

1799 brachte der Weimarer Schriftsteller August von Kotzebue ein neues Stück auf die Bühne. Thema war, wie der Titel ankündigte, „die heutige Bildung“, Hauptfigur der junge Universitätsabsolvent Karl. Dessen Rolle, erklärte Kotzebue in der Vorrede, sei „einzig und allein, und zwar wörtlich, aus den bekannten und berühmten Schriften der Herren Gebrüder Schlegel gezogen.“ Aus Sicht der Schlegels, erklärt der Literaturwissenschaftler Stefan Matuschek war ihre Publizistik ein „öffentlicher Vernunftgebrauch“ – ganz, wie sich das Immanuel Kant in seinem Essay „Was ist Aufklärung?“, 1784, vorgestellt hatte. > mehr

 

29.05.2021 - USA

Anderes Verständnis von Bürgerrechten

In 22 Bundesstaaten gibt es seit Monaten keinerlei Corona-Massnahmen mehr

Bereits im September vergangenen Jahres wurden im US-Bundesstaat Florida alle Corona-Massnahmen aufgehoben. Es gibt dort seit über sieben Monaten keine Maskenpflicht, keine Abstandsregeln und erst recht keinen Lockdown mehr. Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, hatte am Anfang der Corona-Zeit, im April 2020, eine einmonatige Ausgangssperre verfügt. Für diese Entscheidung hat er sich inzwischen bei seinen Bürgern entschuldigt. > mehr

 

29.05.2021 - FRANZÖSISCHE LITERATUR

Als Europa den Geist der Unduldsamkeit abzulegen begann

Vor 300 Jahren erschienen Montesquieus Persische Briefe

„Nimm drei Blätter der Logik des Aristoteles in griechischer Sprache, zwei Blätter einer scholastisch-theologischen Abhandlung, vier Blätter von Paracelsus“, vermischt mit Auszügen aus den Werken weiterer großer Philosophen, Theologen und Medizingelehrter, „lass das Ganze 24 Stunden ziehen und nimm viermal täglich eine Dosis davon.“ Ein unfehlbares Abführmittel – so war es in einem Briefroman zu lesen, der Ende Mai 1721, vor 300 Jahren, in Amsterdam anonym erschien. Wahrscheinlich hatte der Verfasser, der französische Schriftsteller Charles de Secondat, Baron de Montesquieu, mit Ärzten und Apothekern nicht nur gute Erfahrungen gemacht. > mehr

 

28.05.2021 - CORONA-IMPFUNGEN

Risiken und Impfschäden

Sammlung von Todesfällen und schweren Nebenwirkungen nach erfolgten Impfungen

Deutschland: 524 Todesfälle (s. Paul-Ehrlich-Institut) Europaweit: 8.630 Todesfälle (s. EMA-Datenbank) USA: 5.165 Todesfälle (s. VAERS-Datenbank). Erschreckende Zahlen, die jedoch wenig ueber das Schicksal der Betroffenen aussagen. Deswegen sammeln wir hier nicht nur wissenswerte Informationen zur Impfung, sondern Zeitungsmeldungen, die ueber die Opfer von Impfkomplikationen berichten. > mehr

 

27.05.2021 - POLIZEI

Polizeigewalt gegen alte Menschen

Am Pfingstwochenende zeigte die Polizeit ihr Gesicht als Bürgerkriegstruppe

Auf diesem Bild sind Ansgar und Helene Klein zu sehen. Das liebenswuerdige, engagierte Ehepaar kennen Jens und ich persoenlich. Die zwei sind fast 84 und waren am Pfingstsonntag in Berlin, um gegen die Einschraenkungen unserer Grundrechte zu protestieren ? friedlich. Doch Demonstrieren ist hierzulande nicht mehr erwuenscht und wird von der Staatsgewalt unsanft unterdrueckt. > mehr

 

23.05.2021 - KULTURGESCHICHTE

Von der Sintfluterzählung zum Zeichen des Weltfriedens

Aus der Kultur- und Symbolgeschichte der Taube

Friedlich wie die Tauben? Durch biologische Fakten zwingend vorgegeben ist das Friedenssymbol der Taube, wie es uns heute so selbstverständlich erscheint, keineswegs. Gerade Tauben seien untereinander oft sehr angriffslustig, versichern die Verhaltensforscher, im Unterschied zu den als aggressiv verschrienen Falken. Wenn Tauben sich nicht gerade streiten, können sie beim Beobachter aber durchaus einen „friedlichen“ Eindruck erwecken: Sie ernähren sich überwiegend von Pflanzen, sind keine „Raubvögel“. Ihr Schnabel ist nicht vom Blut anderer Tiere befleckt. > mehr

 

18.05.2021 - STAATSVERSTAENDNIS

Desorientierung der Linken und ihre Ursache

Die Corona-Legende demontiert bisherige Vorstellungen vom Staat

In einem Gastbeitrag auf dem Onlinemagazin reitschuster.de schrieb Elino Ernst (Pseudonym) am 22. April 2021 unter dem Titel „Ins Gegenteil verkehrte Gewissheiten“, die „Corona-Krise löst die liberale Vorstellung vom Staat auf“. E.E konstatiert das, was für die Öffentlichkeit längst augenfällig ist: „plötzlich haben … zahlreiche Linke eine übersteigerte Staatsliebe entwickelt“. Ein dankenswerter Artikel mit interessanten Analysen – anregend zum Weitererklären und Weiterführen! Die totale Desorientierung der „Linken“ – man muss sie in Anführungszeichen setzen, denn die Kategorien „rechts“ und „links“ gibt es heute im Prinzip nicht mehr – hat eine ziemlich klare historische Ursache, wie Christfried Lenz ausführt. > mehr

 

18.05.2021 - KLIMAKRISE

Beunruhigende Warnzeichen

Teile des grönländischen Eisschildes könnten Kipppunkt überschreiten

Wissenschaftler haben neue Frühwarnsignale entdeckt, die darauf hinweisen, dass der zentral-westliche Teil des grönländischen Eisschildes relativ bald einen kritischen Übergang erleben könnte. Aufgrund steigender Temperaturen, so zeigt eine neue Studie von Forschern aus Deutschland und Norwegen, hat die Destabilisierung des Eisschildes bereits begonnen, und der Prozess des Abschmelzens könnte bereits bei begrenzter Erwärmung eskalieren. Ein Kippen des Eisschildes würde den langfristigen globalen Anstieg des Meeresspiegels erheblich verstärken. > mehr

 

18.05.2021 - KUNSTGESCHICHTE

Der Meister der schwarzen Linien

Vor 550 Jahren wurde Albrecht Duerer geboren

Zu den Blättern, mit denen der junge Graphiker Klaus Staeck vor einem halben Jahrhundert die deutsche Öffentlichkeit provozierte, gehörte ein Siebdruck mit dem Titel „Zur Konfirmation“: zwei zum Gebet gefaltete Hände, über eine Gewindestange miteinander verschraubt. Aus den Handoberflächen stehen zwei Flügelmuttern heraus wie die Nägel aus Händen und Füßen des gekreuzigten Christus. Staeck konnte sich darauf verlassen, dass jeder seine Vorlage sofort erkennen würde. Albrecht Dürers „Betende Hände“ sind eines der am meisten reproduzierten Werke der gesamten Kunstgeschichte. > mehr

 

17.05.2021 - PETITIONSPLATTFORMEN

Kann man Change.org trauen?

Von Petitionen im Allgemeinen und von den Merkwürdigkeiten im Besonderen

Musste man frueher noch muehsam samstags in der Fussgaengerzone Unterschriften fuer ein Anliegen sammeln, so genuegt es heute - der Digitalisierung sei dank - eine Initiative online zu starten. Damit sind Petitionen so etwas wie "Unterschriftenliste 4.0" aufbauend auf einer Art direkter Demokratie: Wenn genuegend Menschen eine Forderung haben, koenne es auch die Politik nicht ignorieren. > mehr

 

12.05.2021 - ATOMGESETZ

Atomgesetz-Novelle entmachtet Gerichte

Die SPD sägt weiter an demokratischen Grundrechten im Klima- und Umweltschutz

Von der Oeffentlichkeit nahezu unbeachtet, hat Umweltministerim Svenja Schulze (SPD) ein Gesetz auf den Weg gebracht, das sich massiv auf die Klagerechte von Buergern und Umweltverbaenden auswirkt. Die 17. Atomgesetz(AtG)-Novelle bestimmt, dass Entscheidungen von Genehmigungsbehoerden ueber den Schutz von Atomanlagen gegen Terrorgefahren und sonstige Einwirkungen Dritter kuenftig nicht mehr von Gerichten ueberprueft werden koennen. > mehr

 

12.05.2021 - GESCHICHTE

Ein Vorbild für alle Revolutionen der Moderne

vor 150 Jahren endete die Pariser Commune

Sein Name wäre längst vergessen, wenn ihm nicht das berühmteste seiner Beichtkinder, König Ludwig XIV., ein Landgut östlich von Paris als Alterssitz zur Verfügung gestellt hätte. Fast hundert Jahre nach dem Tod des Jesuitenpaters François d’Aix de Lachaise wandelte die Stadt Paris das Gelände zum Friedhof um. Heute pilgern die Fans von Jim Morrison und Edith Piaf, Maria Callas und Oscar Wilde dorthin. Und alle, die sich der sozialistischen Idee, in welcher Ausprägung auch immer, verpflichtet fühlen. Zwischen den Grabsteinen des Cimetière Père Lachaise verschanzten sich am 27. Mai 1871, vor 150 Jahren, die letzten Kämpfer der Pariser Commune. > mehr

 

11.05.2021 - RUESTUNG

Rüstungsboom trotz Krise

Der Rüstungswahn führt zu neuen Steigerungswerten

Anlaesslich des Ende April 2021 publizierten jaehrlichen Berichts des Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI ruft Jurgen Graesslin vom deutschen Ruestungsbuero zum Stopp des weltweiten Waffenhandels auf. > mehr

 

10.05.2021 - KLIMASCHUTZGESETZ

Klimaschutz am Scheideweg

Unterschiedliche Interpretationen des Bundesverfassungsgerichtsurteils

So gross die Zustimmung fuer das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes (BVerfG) vom 24. April 2021 zum Klimaschutz auch war, es mehren sich die mahnenden Stimmen, vor allem aus der Buergerenergie. Welches Konzept fuer eine Energiewende setzt sich durch, das zentralistische der Energiemonopole oder das dezentrale und demokratische der Buergerenergiebewegung? Derweil zaubert die Bundesregierung nur eine Woche nach dem Spruch aus Karlsruhe eine Novelle zu Klimaschutzgesetz aus der Schublade. Tendenz: Weiter wie bisher! > mehr

 

07.05.2021 - ALTE GESCHICHTE

Wenn der Vater des Vaterlands sich als Irrer entpuppt

Caesarenwahnsinn seit dem alten Rom

Der Glaube an die eigene Goettlichkeit, ein Hang zu theatralischen Auftritten, Verfolgungswahn und Verschwendungssucht, die Gier nach militaerischen Triumphen – der Mittelalterhistoriker Ludwig Quidde sparte nicht mit aufsehenerregenden Etiketten, als er 1894 einen Ausflug in die roemische Geschichte unternahm und ein Buechlein ueber Kaiser Caligula (37 bis 41 n. Chr.) veroeffentlichte: „Caligula. Eine Studie über roemischen Caesarenwahnsinn“. Die konservative „Kreuz-Zeitung“ sprach in einer Rezension aus, was aufmerksamen Lesern ohnehin nicht entgehen konnte: Unter der Maske einer althistorischen Studie attestierte Quidde Caligulas aktuellem Kollegen in Deutschland, Kaiser Wilhelm II., eine Art „Berufskrankheit“. > mehr

 

06.05.2021 - VERFASSUNGSGERICHT

Klimaschutz und Freiheitseinschränkung

Das Urteil des BVerfG zum Klimaschutzgesetz als Grundlage einer Diktatur

Das BVerfG hat am 24. April 2021 den Klimaschutz zum zentralen Thema des Grundgesetzes aufgewertet. Viele haben das bejubelt, aber nicht gruendlich zu Ende gedacht. Auch wenn die Politik zu Recht kritisiert wird, dass sie nur bis zum Jahr 2030 geplant habe und nun für die darauf folgenden zwei Jahrzehnte Klimaparameter entwickeln muss, steckt in dem Urteil noch mehr. Damit werden alle zukuenftigen Entscheidungen unter einen Klimavorbehalt gestellt. Um den Schutz des Klimas geht es nur indirekt. Es steht ploetzlich der Schutz von Freiheitsrechten im Fokus, von denen zu erwarten ist, dass sie durch Klimaschutzmassnahmen eingeschraenkt werden koennen. Ob die Klaeger sich das erwartet hatten, ist fraglich. > mehr

 

01.05.2021 - GESCHICHTE

Er dirigierte die Welt nach den nämlichen Gesetzen wie ein Theater

Vor 200 Jahren starb Napoleon Bonaparte

„Was für ein Massaker!“, sagte der französische Marschall Michel Ney, als die Schlacht gegen russische und preußische Truppen bei Preußisch-Eylau in der Nähe von Königsberg am 9. Februar 1807 zu Ende gegangen war. „Und ohne Ergebnis!“ Auf beiden Seiten waren jeweils um die 15.000 Soldaten gefallen. Anders als Napoleon das von seinen Schlachten gewöhnt war, hatte es keinen Sieger gegeben. Und dann entfuhr dem Kaiser der Franzosen angeblich jener zynische Satz, der bis heute sein Bild bei der Nachwelt prägt: „Eine Nacht in Paris wird das alles wettmachen.“ > mehr

 

30.04.2021 - CORONASTATISTIK

Die Zahlen zur Auslastung der Intensivbetten sind massiv verfälscht

Doch Politik und Medien beschwoeren permanent das Gespenst ausgelasteter Intensivstationen

Eine unabhaengige Recherche ergab, dass die Zahlen vom deutschen DIVI Register fuer Intensivbetten nicht valide und somit als Grundlage fuer Massnahmen voellig untauglich sind. Doch die Horrorzahlen werden ohne Ruecksicht auf Wahrhaftigkeit weiter vermeldet. Ganz nach dem Goebbel'schen Prinzip, dass die Botschaft durch das Trommelfeuer der permanenten Wiederholung in den Koepfen haengen bleibt. > mehr

 

30.04.2021 - ANGSTMACHEREI

Todesangst und 1. Mai

Am Kampftag der Arbeiterklasse wurden traditionell die Daseinsaengste reflektiert

Sahra Wagenknecht konstatierte vor einigen Tagen in einem Videobeitrag, dass die Angst vor dem Virus ... politisch ausgenutzt wird. Angsterzeugung und Einschuechtern war schon immer ein Instrument der Herrschaftsausuebung und des Machterhalts. Auch wenn das heute der Mehrheit der Buerger laengst nicht mehr gelaeufig ist und sie vielfach gar nicht mehr wahrnehmen, dass und wie sie beherrscht werden. Man kann auch weiter fragen: was steckt hinter der Angst vor dem Virus? > mehr

 

28.04.2021 - IMPF-APARTHEID

Die Welt der Ungeimpften

Wie wollen Geimpfte und Ungeimpfte miteinander leben

Dieser schoene, kaemperische Text kursiert an verschiedenen Stellen im Internet. Er wird einem Professor Dr. Renato Mizza zugeschrieben, wobei es sich moeglicherweise um ein Pseudonym handelt. > mehr

 

27.04.2021 - KZ-GESCHICHTE

Andersdenkende wegzusperren hat Vorgänger

Das SA-Gefängnis Papestrasse - ein frühes Konzentrationslager in Berlin

Mitte Januar 2021 tauchten Berichte in Zeitungen auf, wonach "Länder drastische Maßnahmen" gegen Quarantänebrecher ergriffen hätten oder planten, diese wegzusperren. Man wolle „Zentralstellen zur Zwangseinweisung“ einrichten. Dazu passte die Diktion vom "Wegsperren der Wiederborstigen", die auf ihren Grundrechten bestünden und die ausgerufene Pandemie anzweifelten. Der Umgang mit Andersdenkenden hat im christlichen Abendland eine lange Tradition. Vor dem Hintergrund des Frühjahres 1933 weckt dies unangenehme Erinnerungen, denn damals begann mit den ersten provisorischen Lagern die Geschichte der KZs. Und ein Kapitel der Familiengeschichte des Autors. > mehr

 

27.04.2021 - PRESSEFREIHEIT

Reporter ohne Grenzen und die Pressefreiheit

Wie eine einst geachtete NGO ihren Geldgebern liebedienert

Die Nichtregierungs-Organisation "Reporter ohne Grenzen" hat den Zustand der Pressefreiheit in Deutschland von Gut auf Zufriedenstellend herunter gestuft. Dabei duerfte es ein absolutes Novum sein, dass ein Teil der Bevoelkerung daran die Schuld tragen soll. Nicht die Hofberichterstattung der alten Medien oder Zensurmassnahmen bei Youtube, Facebook und anderen Social-Media-Plattformen. > mehr

 

26.04.2021 - DEUTSCHE LITERATUR

Es trat aus meiner Leier das erste Mal ins Licht

Vor 150 Jahren der Dichter Christian Morgenstern geboren

An die 80 cm hoch, braun bis goldbraun, dämmerungsaktiv; bewegt sich auf seiner vierhöckrigen Nase und ernährt sich von Asphodelen und jungen Tatzelwürmern. Vorkommen in Mitteleuropa, aber sehr selten geworden, wahrscheinlich ausgestorben. Literaturkenner werden es gleich bemerkt haben: Bei dem Tier, das vor einigen Jahren in der Zeitschrift "Natur und Kosmos" mit diesen Worten beschrieben wurde, handelt es sich um das Nasobem, wissenschaftlich "Nasobema procedens Mor.", auch als "Nasobema lyricum" bekannt. 1905 hatte der Dichter Christian Morgenstern seine "Entdeckung" in den "Galgenliedern" an die Öffentlichkeit gebracht. > mehr

 

23.04.2021 - NATO

Die Legende vom Kriegsende in Afghanistan

Aber Nato-Truppen sollen durch zivile Söldnereinheiten ersetzt werden

Die Bundeswehr wird voraussichtlich noch frueher aus Afghanistan abziehen. Es seien die USA, die drauf draengen, noch vor dem 20. Jahrestag von Nine Eleven den Einsatz zu beenden. Frieden wird damit aber nicht in dem geschundenen Land einkehren. Statt offizieller Truppen werden private Soeldner im Auftrag der Biden-Regierung und der Nato den Einsatz fortsetzen. Sogar ein Teil des Materials duerfte fuer die Privatisierung des Krieges im Land verbleiben. > mehr

 

21.04.2021 - WISSENSCHAFTSGESCHICHTE

Die faustische Allseitigkeit des Menschentums

Eine Geschichte der Spezialisierung und des Universalitätsstrebens in der Wissenschaft

„The Polymath“ hat der britische Kulturhistoriker Peter Burke sein Buch zur Wissenschaftsgeschichte betitelt, das letztes Jahr im Original herauskam. Der ursprünglich griechische Begriff „polymathia“ meint soviel wie „Gelehrsamkeit auf vielen Gebieten“, mit abwertendem Klang auch „Vielwisserei“. Als deutsche Entsprechung zu „polymath“ war früher „Polyhistor“ gebräuchlich. Inzwischen ist dieses Wort allerdings derart veraltet, dass der Übersetzer Matthias Wolf sich lieber mit der etwas pathetischen Umschreibung „Giganten der Gelehrsamkeit“ beholfen hat. > mehr

 

20.04.2021 - PARTEIGESCHICHTE

(Alp)Traum einer Grünen Kanzlerin

Die Grünen und der Parlamentarismus: ein Lehrstück

Das System der Volksparteien hat sich aufgeloest, im Parlament schnarcht nur noch ein Konvolut der Zwanzigprozenter und drunter. In dieser Situation wollen Buendnis 90 / Die Gruenen sich zum Primus unter den Fragmentierten aufschwingen. Sie haben ohne grosse innere Auseinandersetzungen Annalena Baerbock zu ihrer Kanzlerkandidatin ausgerufen. Ein Rueckblick auf den Weg der Gruenen Partei von der Gruendung bis heute, geschrieben von einem Zeitzeugen. > mehr

 

20.04.2021 - DER AUFRECHTE GANG

Wir gehen aufrecht

Eine kraftvolle Botschaft des Rates der Grossmuetter

Heute hat mir Christa vom Rat der Grossmuetter diesen wunderbaren und kraftvollen Text zugeschickt. Danke fuer soviel Weisheit, Klarheit und Schoenheit. > mehr

 

15.04.2021 - MIETEN

Berliner Mietendeckel gekippt

Bundesverfassungsgericht hat den Berliner Mietendeckel für insgesamt nichtig erklaert

Das Bundesverfassungsgericht hat den Berliner Mietendeckel fuer insgesamt nichtig erklaert. Die abschliessende Zustaendigkeit fuer das Mietrecht liege beim Bund. Damit wird deutlich, welche Rolle zentralstaatliche Zustaendigkeiten nicht nur in Sachen Corona-Regelungen, sondern grundsaetzlich spielen. Berlin hatte ein einziges Bundesland versucht, den explodierenden Mieten einen gesetzlichen Riegel vorzuschieben. Den Anstoss hatte eine Initiative fuer einen Volksentscheid ueber die Vergesellschaftung privater Wohnungsgesellschaften gegeben. > mehr

 

15.04.2021 - KIRCHENGESCHICHTE

Gott komme mir zu Hilfe, Amen!

Vor 500 Jahren - Martin Luther spricht vor dem Reichstag in Worms

Martin Luther hatte sich darauf vorbereitet, in Worms dem gesamten Reichstag in einer ausführlichen theologischen Disputation Rede und Antwort zu stehen. Doch da wurde er gründlich enttäuscht. Kaiser Karl V. war mit seinen Beratern übereingekommen, es sei das Beste, Luther nur eine einzige Frage zu stellen – nämlich die, ob er seine Lehre widerrufe. Luther war freies Geleit zugesichert worden, insgeheim hatte der Kaiser jedoch bereits eine Vorverurteilung ausgesprochen. Die reformatorischen Schriften sollten vernichtet werden. > mehr

 

14.04.2021 - STAATSORGANISATION

Föderalismus ade

Mit der Demontage des Föderalismus nähert sich Merkel unseligen Vorbildern: Nazistaat und Stalinismus

Unter dem Deckmantel des Gesundheitsschutzes greift die Koalition die foederale Struktur der Bundesrepublik an. Mit der Novelle des Infektionsschutzgesetzes soll die Etablierung einer zentralistisch strukturierten Staatsorganisation vorangetrieben werden. Die Bundeslaender sollen nur noch die Rolle der ausfuehrenden Organe innehaben. In einem zentralen Staat, so die Intention, laesst sich die digitale Kontrolle des Volkes leichter bewerkstelligen. > mehr

 

13.04.2021 - MASSENPSYCHOLOGIE

Merkels Form der gesellschaftlichen Züchtigung

Die politische Klasse hasst das Volk und seine demokratischen Eigenschaften

Die Coronatest sind nur scheinbar harmlos. Sie sind als Demuetigung des Volkes angelegt und sollen einen Beitrag dazu leisten, die Menschen auf die Knie zu zwingen. Der Psychologe Prof. Michael Ley sieht darin eine wohlkalkulierte Art der Zuechtigung. Er bestaetigt damit, was manche Kritiker offen aussprechen: Die herrschende Klasse ist geistige schon laengst ins Mittelalter abgedriftet und will das Volk fuer seinen Gegenwehr bestrafen. > mehr

 

12.04.2021 - DEMOKRATISCHER WIDERSTAND

Wacht aus deinem Corona-Koma auf

Ein neues Ermächtigungsgesetz soll den Föderalismus kippen

Beate Bahner, Fachanwaeltin fuer Medizinrecht und Mitglied von Anwaelte fuer Aufklaerung appelliert: Die Lage ist ernst, denn anscheinend soll am 13.04.2021 im Bundestag der Paragraph 28b des Infektionsschutzgesetzes geaendert werden. Auf Betreiben der Kanzlerin sollen damit die Kompetenzen der Laender, Staedte und Gemeinden geschleift werden. Der Foederalismus, der ueber tausend Jahre dieses Land gepraegt hat, wird aber auch diesen neuerlichen Versuch ueberleben. > mehr

 

10.04.2021 - FILM

Mein Name ist Bond, James Bond

Über eine Ikone der modernen Unterhaltungsindustrie

1982, erzählt der Literatur- und Kulturwissenschaftler Wieland Schwanebeck von der TU Dresden in seinem neuen Buch über die James-Bond-Filme, besuchte ein Fernsehteam der BBC die Dreharbeiten zu „Octopussy“. Der Reporter versuchte, Hauptdarsteller Roger Moore Einzelheiten zum Plot zu entlocken. Moore antwortete trocken, es gehe „um so einen Geheimagenten namens James Bond“. Nach einer kurzen Denkpause schob er hinterher: „Es gibt auch einen Schurken.“ Moor hatte längst begriffen, dass es in einem Bond-Film auf die "Handlung" am allerwenigsten ankam. > mehr

 

10.04.2021 - STATISTIK

Lassen Sie uns die Angstmaschine abschalten!

Die Stimmen mehren sich, der Widerstand solle sich auf den PCR-Test konzentrieren

Dass der PCR-Test eine entscheidende Rolle in der lebensverachtenden und destruktiven Corona-Politik spielt, kann nicht genug betont werden. Vor wenigen Tagen schrieb unser Autor Dr. Loeser, dass der "Drosten-Test" fuer eine Krankheitsdiagnose vollkommen ungeeignet sei und schlug vor, der Widerstand solle sich genau darauf konzentrieren. Auch Lucia Luzziano verfolgt diese Strategie und hat einen doppelseitigen Flyer entworfen, der ueber die unzuverlaessigen Testergebnisse aufklaert. > mehr

 

08.04.2021 - MATHEMATIK

Der Zahlenblog von Gerd Bosbach

Der Autor von "Lügen mit Zahlen" betreibt auch einen interessanten Zahlenblog

Er ist jemand, der die Zahlen kennt und mit ihnen umgehen kann: Gerd Bosbach, Professor für Statistik. Er vermittelt das Wissen darueber, wie mit scheinbar unangreifbaren Statistiken gelogen und betrogen wird. Auch und gerade in der aktuellen Politik. Vor allem bei Corona. > mehr

 

07.04.2021 - KZ-GESCHICHTE

Nicht misshandeln

SA-Gefaengnis Papestrasse - ein frühes Konzentrationslager in Berlin

Mitte Januar 2021 tauchten Berichte in Zeitungen auf, wonach "Länder drastische Maßnahmen" gegen Quarantänebrecher ergriffen hätten oder planten, diese wegzusperren. Man wolle „Zentralstellen zur Zwangseinweisung“ einrichten. Dazu passte die Diktion vom "Wegsperren der Wiederborstigen", die auf ihren Grundrechten bestünden und die ausgerufene Pandemie anzweifelten. Der Umgang mit Andersdenkenden hat im christlichen Abendland eine lange Tradition. Vor dem Hintergrund des Frühjahres 1933 weckt dies unangenehme Erinnerungen, denn damals begann mit den ersten provisorischen Lagern die Geschichte der KZs. Und ein Kapitel der Familiengeschichte des Autors. > mehr

 

07.04.2021 - INDONESIEN

Es droht die physische Vernichtung

Indonesien ist das erste Land, das Impfverweigerer bestraft

Der indonesische Praesidenten Joko Widodo hat verfuegt, dass Buerger, die die vorgeschriebene Covid-19-Impfung ablehnen, mit dem Entzug der Sozialhilfe und einer Busse mit bis zu 5 Mio. indonesischen Rupien (ca. 350 US-Dollar) bestraft werden. Das Durchschnittseinkommen liegt in dem ostasiatischen Land bei monatlich 170 Dollar. > mehr

 

05.04.2021- FRANZOESISCHE LITERATUR

Der Dichter, der den Großstadtschmutz in poetisches Gold verwandelte

Vor 200 Jahren wurde Charles Baudelaire geboren

„Du hast mir deinen Schmutz gegeben, und ich habe daraus Gold gemacht.“ Es war die Stadt Paris, die Charles Baudelaire 1861 in einem Epilog zur zweiten Auflage seiner Gedichtsammlung „Die Blumen des Bösen“ anredete. Die Richter, die aus der ersten Auflage 1857 sechs Gedichte auf den Index setzten, wollten nicht das Gold, sondern nur den „Schmutz“ sehen. Baudelaires spätere Bewunderer dagegen haben oft nur das „Gold“ gewürdigt. Vor allem durch die Übertragungen von Stefan George wurde der Dichter, der vor 200 Jahren, am 9. April 1821 in Paris das Licht der Welt erblickte, auch in Deutschland zum Inbegriff einer „reinen, mit keinem falschen Ton vermischten“, sich autonom und absolut setzenden Poesie. > mehr

 

03.04.2021 - PLANDEMIE

Frei nach Shakespeare, viel Lärm um nichts

Der eigentliche Plan lautet The Great Reset

Das könnte die Überschrift der angeblichen - nach einem nicht identifizierten Virus ernannten - Pandemie sein, nicht jedoch der eigentlichen Plandemie. Denn der globalel Lärm wird veranstaltet, um einen "Great Reset" genannten Plan in die Tat umzusetzen. Doch der wird nicht aufgehen. > mehr

 

01.04.2021 - IMPFREGIME

Tricky-dicky: Einfach den Namen gewechselt

Impfstoff von Astra Zeneca heisst jetzt Vaxzevria

Und das ist kein Aprilscherz. Auf der Website der Europaeischen Arzneimittelagentur (EMA) wird der heftig kritisierte Impfstoff von Astra Zeneca bereits mit seinem neuen Namen angegeben. Derweil haelt sich der Hersteller bedeckt, obwohl Etikett wie Verpackung bereits geaendert wurden. Es scheint ein Versuch, mit staatlicher Unterstützung das Image des Impfstoffs, das eigentlich verbrannt ist, zu retten. Und Milliardengewinne doch noch ins Trockene zu bringen. > mehr

 

31.03.2021 - HOFBERICHTERSTATTUNG

Von Lügnern und Halbwahrheiten

Gefährlich sind nicht dicke Lügen, sondern mäßig entstellte Wahrheiten

"Das Gefaehrliche sind nicht die dicken Luegen, sondern Wahrheiten, maessig entstellt". Dieses Zitat Zitat von Georg Christoph Lichtenberg, Philosoph der Aufklaerung und Begruender der Experimentalphysik, verwendete Gisela Glaser in ihrem aktuellen Rundbrief "Info zu SARS-CoV-2". Am 24.03. verschickte sie an ihre Leserschaft das folgende Schreiben, nachdem ihr wieder einmal der Kragen ueber die Luegen von Medien und Politik geplatzt war. > mehr

 

31.01.2021 - THEOLOGIE

Geopfert, um die Sünden der vielen hinwegzunehmen

Der Tod Jesu in zwei Jahrtausenden Christentum

Davon wissen Religionslehrer ein Lied zu singen. War es wirklich nötig, fragen Schüler, dass Gott seinen Sohn am Kreuz sterben ließ? Schon der Gedanke, die Sünde von Adam und Eva habe auch ihre Nachkommen belastet, durch alle Generationen hindurch, leuchtet modernen Menschen schwer ein. Dass der Gottessohn leiden musste, um diese Schuld abzutragen, erst recht nicht. Doch selbst wenn man den Gedanken der Stellvertretung akzeptiert – ist die Grausamkeit des Kreuzestodes mit der Vorstellung von einem gütigen Vatergott vereinbar? Fragen, die offenbar bereits den ersten christlichen Missionaren gestellt wurden. > mehr

 

29.03.2021 - DEMOKRATIE

The Way Out

Demokratie steht drauf, Kapitalokratie ist drin

Es heisst: Wir leben in einer Demokratie. Doch ist sie wirklich Herrschaft des Volkes? Schaut man die Ergebnisse an, die aus der parlamentarischen Demokratie hervorgegangen sind, wird offensichtlich, dass diese nicht den Interessen des Volkes entsprechen, sondern den Interessen der Kapitaleigner. Auch beim Umweltschutz ist dies augenfaellig. Beim Klimaschutz hingegen geraten die Konzerne in ein unloesbares Dilemma, denn die ihrem Wesen nach kleinteiligen und dezentralen Erneuerbaren Energien sind fuer sie kein geeignetes Taetigkeitsfeld. Hieraus erwaechst die Chance einer echten Machtverschiebung von wenigen Konzernen auf Millionen von Menschen. > mehr

 

26.03.2021 - GESCHLECHTERGESCHICHTE

Sie greift lieber zu hübschen Geschichten

Frauen- und Geschlechtergeschichte - vom alten Rom über die europäische Aufklärung bis nach Hawaii

Am 8. Mai 1819 war König Kamehama von Hawaii verstorben. Für die Trauerzeit waren die sonst geltenden Tabus aufgehoben, Männer und Frauen aßen gemeinsam von verbotenen Speisen. Die Priester versuchten auszuforschen, wie es zum Tod des Königs gekommen sein konnte. Altem Glauben zufolge, erläutert der Historiker Wolfgang Behringer von der Universität Saarbrücken, starben Menschen nicht aufgrund von Krankheit oder Alter, sondern durch Hexerei. Vor allem eine der Witwen, Kaahumanu, und ihre Verwandten wurden verdächtigt. Doch Kaahumanu, so Behringer, „behielt das Heft des Handelns in der Hand“. > mehr

 

25.03.2021 - OSTER-LOCKDOWN

Merkels verschärfte Daumenschrauben

Der Ritt zur neuen polit-ökonomischen Ordnung wird trotz Aussetzern der Kanzlerin fortgesetzt

Kanzlerin Merkel musste den verschaerften Oster-Lockdown widerrufen und erklaerte, dafuer trage sie alleine die Verantwortung. Es koennte das Ende der Aera Merkel einlaeuten. Am Pandemie-Kurs, den die Oligarchen der Menschheit verordnet haben, wird das aber nichts aendern. Im Gegenteil, es steht zu erwarten, dass das Milliardengeschaeft mit den Impfungen zur Dauereinrichtung werden koennte. > mehr

 

22.03.2021 - GESCHICHTE

Die Geburt eines neuen Staates

Vor 200 Jahren brach der griechische Aufstand los

Es ist die wohl berühmteste aller Besuchernotizen aus der Zeit vor dem Internet: An einer Säule des Poseidontempels von Kap Sounion an der Südspitze Attikas findet sich die Einritzung „Byron“. Anscheinend konnte der englische Schriftsteller George Gordon Byron, der 1809 als einer der ersten Touristen aus Westeuropa Griechenland bereiste, der Versuchung nicht widerstehen, seinen Namen in dem weichen Stein zu verewigen. 1823 kehrte Byron nach Griechenland zurück, diesmal, wie er es verstand, als Freiheitskämpfer. > mehr

 

20.03.2021 - mRNA-IMPFSTOFFE

Fruchtbarkeitsstudie erst nach Impfungen

Auswirkungen der mRNA-Impfstoffe auf die weibliche und männliche Fruchtbarkeit wurden nie untersucht

Vor der Zulassung der mRNA-Impfstoffe wurden deren Auswirkungen auf die weibliche und maennliche Fruchtbarkeit nicht untersucht. Das holt jetzt das israelische Sheba Medical Center nach. Bei 200 Frauen soll der Spiegel des Anti-Müller Hormons (AMH) zum Zeitpunkt der ersten Impfstoffgabe und drei Monate danach bestimmt werden. AMH zeigt an, wie viele Eizellen eine Frau bilden kann. Die Studienergebnisse sollen im Februar 2022 vorliegen. > mehr

 

17.03.2021 - KULTURGESCHICHTE

Ein Biss, der die Welt veränderte - und eine umgestoßene Kerze

Historisches und Anekdotisches rund um berühmte Hunde

Wer weiß, vielleicht war es ja wirklich sein Hund, dem Franklin D. Roosevelt 1944 seine Wiederwahl verdankte. Hinterbänkler der republikanischen Opposition hatten im Wahlkampf das Gerücht gestreut, während einer Reise zur Truppeninspektion im nördlichen Pazifik sei der „First dog“, der Scottish Terrier Fala, auf einer Aleuten-Insel vergessen worden. Der Präsident habe dann einen Zerstörer der US Navy ausgesandt, um ihn abholen zu lassen, und sich damit der Verschwendung von Steuergeldern schuldig gemacht. In einer Rede vor der Transportarbeiter-Gesellschaft sagte Roosevelt, Fala sei tief gekränkt, „seitdem ist er nicht mehr derselbe“. > mehr

 

11.03.2021 - RELIGION

Mutter Erde und ein goldener Glanz über dem Leben

Grüne Religiosität seit der Aufklärung

„Offen gesagt, sehen nur wenige Menschen die Natur“, schrieb 1836 der amerikanische Philosoph Ralph Waldo Emerson. „Die meisten Menschen sehen die Sonne nicht. Zumindest haben sie eine sehr oberflächliche Art zu sehen.“ „Beim Naturliebhaber sind die inneren und äußeren Sinne noch wirklich aufeinander abgestimmt; er hat sich den Geist der Kindheit selbst noch im Mannesalter bewahrt.“ Den Geist der Kindheit, wo die Sonne noch „ins Auge und ins Herz scheint“. Offenkundig dachte Emerson an eine andere „Natur“ als die der Naturwissenschaften. > mehr

 

10.03.2021 - APARTHEID

Die neue M-I-T-Dressur

Abweichler werden mit einer neuen Apartheid und Internierung bedroht

Bei diesem Text handelt sich um die letzten Absaetze eines Artikels von Hans-Juergen Bandelt, die ich aufgrund seines alarmierenden Inhalts hier unbedingt hervorheben muss. Der ehemalige Mathematik-Professor an der Uni Hamburg schildert welche Strafen denjenigen drohen, die sich der amtlichen Hygiene-Dressur nicht unterwerfen: Apartheid und Internierung. > mehr

 

08.03.2021 - LOCKDOWN

Grundrechte gelten jetzt als Privilegien

Die neuen Corona-Regeln sind Demokratiekiller

Der Lockdown wird bis zum 28. M?rz 2021 verlaengert. Merkel spricht von einem "Uebergang in eine neue Phase". Dies d?rfe nicht mit Sorglosigkeit begleitet werden, "aber mit berechtigten Hoffnungen". Tats?chlich markiert es eine taktische Wende hin zum Impfen und Selbsttesten und zu einer beabsichtigten Selbstkontrolle der Buerger. Derweil definiert die Kanzlerin die Grundrechten als Privilegien, die nicht jedem zustehen. > mehr

 

08.03.2021 - CORONA

Ein Jahr Ausnahmezustand vom Ergebnis her betrachtet

Trotz Durchimpfung gelten in Altenheimen noch Masken- und Testpflicht für Angehoerige und Personal

Die von mir sehr geschaetzte Pflegeexpertin Adelheid von St?sser hat sich erneut an ihre Leserschaft mit dieser Rundmail gewandt. Wie immer absolut lesenswert mit Erlebtem aus erster Hand und guten Informationsverweisen, wie das hier eingebettete Video, in dem eine Bestatterin nicht nur ganz viel Herz zeigt, sondern auch den Mut hat, ?ber die erlebte Herzlosigkeit des Corona-Regimes zu sprechen. > mehr

 

05.03.2021 - GESELLSCHAFT

Die Wasser der Wahrheit steigen

Die alten Positionsbestimmungen von rechts und links sind ueberholt und nutzlos.

Wenn Grundrechte von Kanzlerin Merkel zu Privilegien umgewertet und liberale Rechtsstaaten zu globalen, autoritaeren Ueberwachungssystem umgebaut werden, veraendern sich die Fronten. Der Kaste der Gesellschaftsingenieure, die topdown, zentral und aus dem Gefühl ihrer faktischen Macht heraus eine neue Gesellschaftsordnung etablieren wollen, stehen die Buerger aller Schichten entgegen, die ihre Freiheit und Selbstbestimmung zu verteidigen beginnen. Sogar die Magdeburger Tageszeitung Volksstimme oeffnet ihre Seiten für Gedanken und Positionen, die bis vor Kurzem aus dem verordneten Mainstream ferngehalten wurden. > mehr

 

05.03.2021 - ETHIK

Wenn jede Alltagsentscheidung zur Gewissensfrage erklaert wird

Berechtigung und Aergernis des Moralismus

Diese Situation kennt jeder: Wir warten darauf, dass die Ampel auf der gegenueberliegenden Strassenseite endlich gruen zeigt. Weit und breit ist kein Auto zu sehen. Nur gegenueber wartet ebenfalls jemand. Also trauen wir uns endlich und ueberqueren die Strasse. Da werden wir von dem anderen heftig angeraunzt: Ob wir nicht warten koennten … Irgendwie hat er ja Recht, im Sinne der Regelungen, wie sie im Strassenverkehr nun mal gelten. Dennoch empfinden wir seine Intervention als falsch. Aber warum eigentlich? > mehr

 

04.03.2021 - BERUFSVERBOT

Kritischer Lehrer in der Schweiz gefeuert

Hintergrund ist seine Kritik an den Corona-Massnahmen

Weil er von seinem Recht auf freie Meinungsaeusserung Gebrauch machte, verlor der Schweizer Lehrer Markus Haeni seinen Job als Gymnasiallehrer und darf seit letztem Donnerstag nicht mehr unterrichten. Dazu beigetragen hat moeglicherweise auch die Antifa. Die treibt auch in der Schweiz ihr Unwesen. > mehr

 

02.03.2021 - IMPFAUSWEISE

Auch Deutschland macht mit

Kein Urlaub ohne Impfung, Restriktionen per Impfpass

Die Bundesregierung schafft im Zuge der Corona-Impfungen die Voraussetzungen fuer einen digitalen Impfnachweis. In der Bund-Laender Konferenz am 3. Maerz steht eine Vorlage auf der Tagesordnung, wonach bis Mitte April die Unternehmen verpflichtet werden sollen, ihren Praesenz-Beschaeftigten einmal pro Woche das Angebot von mindestens ein/zwei kostenlosen Schnelltests einschliesslich Dokumentation der Testergebnisse machen sollen. > mehr

 

01.03.2021 - IMPFDESASTER

Eine desaströse Zwischenbilanz

Die Zahl der gemeldeten Todesfälle und Nebenwirkungen nach Impfung steigt stark an

Bis zum 27. Februar 2021 ist die Zahl der negativen Vorfaelle nach einer Covid-19-Impfung europaweit auf ueber 95.000 Personen angewachsen - davon 2.702 Todesfaelle. Das meldet die Europaeische Arzneimittel-Agentur EMA. Die Regierungen sind dagegen krampfhaft bemueht, die Lage als normal darzustellen. Immer weniger Menschen glauben das. > mehr

 

01.03.2021 - PETITION

Neustart unserer Petition

Jetzt auf petitionen.com: Wir fordern den Ruecktritt der Bundesregierung

Wie manche mitbekommen haben, wurde unsere Petition am 18. Januar 2021 von Change.org wegen eines Verstosses gegen die Richtlinien geloescht. Nachdem wir unseren Text veraendert hatten, mussten wir im Laufe der darauf folgenden Wochen feststellen, dass die Zahlen im Statistiken-Dashboard manipuliert wurden. Daraus haben wir die Konsequenzen gezogen und die Zusammenarbeit mit change.org beendet. > mehr

 

01.03.2021 - CORONA-IMPFUNGEN

Risiken und Impfschäden

Sammlung von Todesfaellen und schweren Nebenwirkungen nach erfolgten Impfungen

Wir sammeln hier Zeitungs- und Online-Meldungen, die ueber Todesfaelle und Impfschaeden nach einer Covid-19-Impfung berichten, ohne Gewaehr auf Vollstaendigkeit. Die Informationen stammen aus dem In- und Ausland. Sie werden regelmaessig aktualisiert. > mehr

 

28.02.2021 - LINGUISTIK

Vom Spiegel zum Akteur

Der aktuelle Sprachwandel im Lichte des Dudens

Darf man eigentlich noch „Eskimo“ sagen, wenn man die indigenen Völker im nördlichen Polargebiet meint? Das Wort stammt aus der Sprache von Indianerstämmen in Kanada. Die Etymologie ist unklar. Manche Linguisten behaupten, es bedeute soviel wie „Rohfleischesser“ – also eine abwertende Bezeichnung für angeblich weniger kultivierte Nachbarn. Andere meinen, soviel wie „Menschen, die eine andere Sprache sprechen“ herauszuhören. Eine Entsprechung zu dem, was die alten Griechen meinten, wenn sie andere Völker „Barbaren“ nannten. Jedenfalls wird die Fremdbezeichnung „Eskimo“ von den damit angesprochenen Stämmen im nördlichen Kanada und in Grönland als unfreundlich empfunden. > mehr

 

26.02.2021 - ATOMMUELL

Erst Energiewende - dann Endlagersuche

Atommüllendlagersuche und eindimensionales Denken

Das Standort-Auswahlgesetz (StandAG) legt die Rahmenbedingungen zur Standortsuche fuer ein Atommuell-Endlager fest. Das StandAG beinhaltet auch die sogenannte Fachkonferenz Teilgebiete, in der vier Gruppen - Buerger, Kommunen, Vertreter gesellschaftlichen Organisationen sowie die Wissenschaft - mitreden sollen. 437 Buerger vertreten also 83 Millionen. Sie muessen ihre Arbeit selbst organisieren. Also wann und wo sie tagen, welche Themen behandelt und was beschlossen wird. > mehr

 

24.02.2021 - WELTWIRTSCHAFTSKRISE

Die Pandemie ist nur Mittel zum Zweck

Ziel ist nach wie vor die Ruhigstellung der Bürger und die Durchsetzung des Great Reset

Die Frage, wie es weitergehen wird, ist nicht leicht zu beantworten. Es geht nicht um den angeblichen Gesundheitsschutz der Bevoelkerung, sondern deren Ruhigstellen angesichts der Weltwirtschaftskrise. Und es geht um die Durchsetzung dieses Plans des Weltwirtschaftsforums, der sich Great Reset nennt. Dieser Umbruchplan aus der Davoser Retorte wird kein Erfolg, sondern als Desaster enden. > mehr

 

24.02.2021 - EINZELHANDEL

Kampfansage an die Bundesregierung

Grosse Ketten haben die Nase voll und klagen gegen den Lockdown

Im zweiten Lockdown kaempfen auch grosse Baumaerkte, Elektronikshops und Modeketten um die Existenz. Jetzt treten sie zum offenen Kampf gegen die Politik der Bundesregierung an. Auch wenn diese Schritte ueberfaellig waren, erscheinen sie als positives Signal. Es ist nicht allein die Frage nach Erfolg oder Misserfolg der Klagen, es ist die Vorbildfunktion bekannter Unternehmen, die den Diskurs voran treiben werden. > mehr

 

23.02.2021 - MEDIZIN

Medizin im Einklang mit Natur und Rechtsstaat

Ein neues Bündnis will Ärzte, Psychotherapeuten und Rechtsanwälte vernetzen

Am vergangenen Wochenende hat sich das Buendnis Aerzte, Psychotherapeuten und Rechtsanwaelte fuer Solidaritaet und Menschlichkeit bundesweit gegruendet. Sie rufen weitere Berufsgruppen auf, sich diesem Buendnis anzuschliessen und veroeffentlichen eine Berliner Erklaerung 2021. > mehr

 

23.02.2021 - BIOLOGIE

Der Skandal mit unseren Vorfahren

vor 150 Jahren erschien Charles Darwins Buch Von der Abstammung des Menschen

Der Skandal lag längst in der Luft, und zwar nicht erst, nachdem Charles Darwin 1859 im Schlusskapitel seines Buches über den „Ursprung der Arten“ den vielsagenden Satz geschrieben hatte: „Licht wird auf den Ursprung der Menschheit und ihre Geschichte fallen.“ Eine Andeutung hatte das englische Publikum bereits 1794 in einem Buch von Charles‘ Großvater zu lesen bekommen: „Sollte es wohl zu kühn sein, sich vorzustellen, dass alle warmblütigen Tiere aus einem einzigen lebendigen Wesen entstanden sind“, „welches die Macht besaß, durch seine ihm eingepflanzte Tätigkeit sich zu vervollkommnen, diese Vervollkommnungen durch Zeugung der Nachwelt zu überliefern?“ > mehr

 

19.02.2021 - INSOLVENZEN

Zombie Unternehmen, Kinder des Great Reset

Die Regierung arbeitet ungeruehrt weiter an der Ruinierung des Wirtschaftsstandortes

Der Begriff der Zombie Unternehmen hat das Zeug, zum Unwort des Jahres 2021 zu werden. Zum einen, weil er ein Kind der Pandemiepolitik der Regierung ist, und zum anderen, weil niemand die genaue Zahl dieser unklaren Existenzen wirklich kennt. Ihre Zahl wird im Laufe des Jahres 2021 weiter ansteigen und Teile des Mittelstandes werden unwiderruflich verschwunden sein. > mehr

 

18.02.2021 - DEUTSCHE LITERATUR

Ich kann dein G'sicht gar nicht sehen

Vor 100 Jahren erregte Arthur Schnitzlers Reigen einen Theaterskandal

Mit dem Urteil des Berliner Kammergerichts, durfte man am Kleinen Schauspielhaus Berlin hoffen, sei alles entschieden. Einem Verbot des preußischen Kultusministerium zum Trotz hatte das Ensemble es gewagt, Arthur Schnitzlers Stück „Der Reigen“ auf die Bühne zu bringen. Bevor sich am Abend des 23. Dezembers 1920 der Vorhang zur Premiere hob, trat die Direktorin des Hauses, Gertrud Eysoldt, vor das Publikum und erklärte, die Haftstrafe von sechs Wochen, mit der die Verfügung sie bedrohte, könne sie nicht daran hindern, für die Kunstfreiheit einzutreten. > mehr

 

17.02.2021 - CORONA-IMPFUNGEN

BioNTech gibt keine Impfempfehlung für alte und kranke Menschen

Eine Zusammenfassung moeglicher Ausschlusskriterien liegen fuer BioNTech-Impfstoff noch nicht vor

Aktuell werden bevorzugt Senioren in den Heimen geimpft. Viele dieser Menschen haben Grunderkrankungen. Wie landesweit zu erfahren ist, erfolgt die Impfaufklaerung in den Heimen oft unzureichend, von einer korrekten Anamnese in Bezug auf (chronische) Vorerkrankungen als auch in Bezug auf akutes Krankheitsgeschehen kann nicht ausgegangen werden. Trotzdem laufen die Impfkampagnen auf vollen Touren. > mehr

 

17.02.2021 - KARNEVAL

Killer-Pilze

Es besteht die Gefahr, dass Deutschland ein Volk von Amputierten wird

Kurz vor Karneval durchgesickerte Informationen ueber eine Studie des PKI (Pilz-Koch-Institut) warnen vor einer schon lange im Stillen grassierenden Seuche. Vorsichtige Schaetzungen gehen davon aus, dass jeden Tag 1.000 Menschen an oder mit Fuss- oder Nagelpilz sterben. Allein in Deutschland forderte die Seuche letztes Jahr 365.000 Todesopfer. Abhilfe schaffen nur Amputationen. > mehr

 

17.02.2021 - IMPFAUSWEISE

NextEvent Vorreiter bei der totalen Überwachung

Für Profit scheisst so mancher Unternehmer auf Grundrechte

Eine Softwarefirma kuendigt an, kuenftig nur noch geimpften Personen mit Impfausweis Tickets verkaufen zu wollen. So werden auch bei uns die Grundsteine gelegt fuer ein chinesisches Sozialpunktesystem. > mehr

 

16.02.2021 - REGIME CHANGE

Miloz Matuschek: Willkommen in der Diktatur. In der Corona-Diktatur

Zwangsmethoden um individuelle Gefuegigkeit zu erreichen haben ihre Vorgaenger

Die Zeit der kosmetischen Kritik ist vorbei. Man kann derzeit gar nicht schnell genug schauen, wie Kritiker stummgeschaltet und wegzensiert werden. Und wie schnell ganze Gesellschaften ihre Grundprinzipien ueber Bord werfen. Von der westlichen Wertegemeinschaft ist nur noch das uebrig, was der Einzelne davon aufrecht erhaelt > mehr

 

16.02.2021 - VERFASSUNG

AKTION: Briefe an das Verfassungsgericht

Der Rechtsstaat gehört dringend wiederhergestellt

Der Artikel von Miloz Matuschek Willkommen in der Ditaktur. In der Corona-Diktatur hat mich sehr bewegt und zu der unteren Mail- und Briefaktion an den Praesidenten des Bundesverfassungsgericht, Stephan Harbarth, inspiriert. Ich wuerde mich freuen, wenn wir zahlreich dem Herrn mitteilen, was wir von ihm erwarten: Dass er entsprechend seinem Amtseid handelt und das Grundgesetz der BRD getreulich wahrt. > mehr

 

15.02.2021 - FLUGHAFEN BER

Flughafen BER: Das Schuldendesaster geht weiter

Der zusätzliche Finanzbedarf liegt höher als die ursprünglich kalkulierten Baukosten

Nach der Eroeffnung des Flughafens BER ergibt sich fuer das Jahr 2021 ein Finanzbedarf von zusaetzlichen 600 Mio. Euro. Und mit Gewinnen rechnet die Flughafengesellschaft nicht vor Mitte der 2030er Jahre. Wenn ueberhaupt. Als ob das noch nicht heftig genug waere, will die Berliner SPD einen U-Bahnanschluss bauen lassen. Kostenpunkt mindestens 704 Mio. Euro. > mehr

 

15.02.2021 - HERDENIMMUNITAET

Kinder sind keine Treiber

Die behauptete extreme Ansteckungsgefahr besteht in Bezug auf SARS-CoV-2 nicht

Eine Studie aus Baden-Wuerttemberg untersucht das Verhaeltnis von Corona Positiven und dem Vorhandensein von spezifischen SARS-CoV-2-Antikoerpern bei Kindern und Eltern. Im Ergebnis waren nur bei 1,8 Prozent aller Erwachsenen SARS-CoV-2-Antikoerper im Blut zu finden. Bei den Kindern waren es nur 0,6 Prozent. 94,3 Prozent der gefundenen Antikoerper waren keine spezifischen SARS-CoV-2-Antikoerper, hatten aber trotzdem eine Erkrankung verhindert. Kinder tragen demnach nicht zur Ausbreitung von Corona bei. > mehr

 

12.02.2021 - GESCHICHTE

Als die Tünche der Zivilisation abfiel

Der Schwarze Tod des 14. Jahrhunderts

Die genuesische Hafenstadt Caffa auf der Krim wurde seit drei Jahren von tatarischen Truppen belagert. Da plötzlich geschah etwas, wovon der Chronist Michele da Piazza meinte, es sei ein Wunder Gottes: „Die Krankheit überfiel die Tartaren, lähmte ihr ganzes Heer und vernichtete jeden Tag viele Tausende von ihnen.“ Doch die Tataren schichteten ihre Toten auf Wurfmaschinen und schleuderten sie in die Stadt, „damit dort alle durch die unerträgliche Ausdünstung zugrunde gehen sollten“. Zwei italienische Handelsschiffe legten schleunigst ab und flohen in die Heimat. Doch zu spät: Sie hatten die Seuche bereits an Bord. > mehr

 

11.02.2021 - APOLOGETIK

Ein unseriöses Diskussionspapier

Zwei Wissenschaftler versuchen, Demonstranten als Verbreiter von Infektionen zu diffamieren

Am 8. Februar haben Martin Lange und Ole Monscheuer ein Diskussionspapier vorgelegt, in dem sie behaupten, eine Ausweitung der Infektionen durch Demonstrationen gegen die Corona-Massnahmen nachweisen zu koennen. Obwohl nur als Diskussionspapier vorgestellt, wurde diese Arbeit durch Pressemitteilungen verbreitet und von den Medien bereitwillig aufgenommen. Der Inhalt ist hoechst fragwuerdig. > mehr

 

11.02.2021 - UMWELT

Wasserversorger fordern Agrarwende

Fast 450.000 Menschen haben die EBI-Forderungen unterzeichnet

Wasserversorger schlagen Alarm und fordern eine Agrarwende. Sie bitten die Buerger darum, die Forderungen der Europaeischen Buergerinitiative Bienen und Bauern retten zu unterstuetzen und zu unterzeichnen. > mehr

 

10.02.2021 - LEGENDENBILDUNG

Wissenschaft für Panikmache

Bundesinnenministerium spannte Wissenschaftler für politische Zwecke ein

Der WELT AM SONNTAG liegt ein mehr als 200 Seiten starker interner Schriftverkehr zwischen der Fuehrungsebene des Innenministeriums und mehreren Forschungsinstituten und Hochschulen vor, aus dem hervorgeht, wie das Innenministerium zur Vorbereitung der ersten Corona-Welle Wissenschaftler fuer politische Zwecke einspannte und Horrorszenarien entwickeln liess. > mehr

 

10.02.2021 - IMPFPFLICHT

Niemand darf gegen seinen Willen geimpft werden

Der Europarat hat eindeutig gegen eine Impfpflicht Stellung bezogen

Der Europarat hat sich am 27.01.2021 in einer Resolution grundsaetzlich gegen eine Impflicht ausgesprochen. Die 47 Mitgliedsstaaten werden aufgefordert, vor der Impfung darauf hinzuweisen, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und dem Nichtgeimpften keine Diskriminierung entstehen darf. > mehr

 

09.02.2021 - SOLARSTROM

Photovoltaik-Boom auf privaten Dächern

Solaranlagen entwickeln sich zu einer krisenfesten Investition

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland 184.000 neue Solarstromanlagen mit einer Leistung von knapp fuenf Gigawatt neu installiert. Bei Eigenheimbesitzern gab es einen Rekordzubau und eine Verdoppelung der Solarnachfrage. In der Wirtschaftskrise entdecken wieder mehr Buerger die eigene Stromerzeugung als krisenfeste Geldanlage. > mehr

 

09.02.2021 - ETHIK

Homo Deus - das Menschenbild in Coronazeiten

Eine Betrachtung aus christlicher Sicht

Inzidenzen, Todesfallraten und Impfungen -- aber kann man den Menschen auf Zahlen reduzieren? Gerade in der modernen (Schul-)Medizin wird der Mensch ueberwiegend auf seine koerperliche Funktionalitaet reduziert, ohne sein geistiges Lebensprinzip und seine Seele in den Blick zu nehmen. > mehr

 

08.02.2021 - THEATER

Man verwandelt sich in ein anderes Wesen als das, welches man ist

Aus der Kulturgeschichte der Maske

Der Hamburger Theaterwissenschaftler Manfred Brauneck hatte sein neues Buch vermutlich gerade abgeschlossen, eine Studie zur Geschichte der Maske, von alten Kulttänzen bis zum Brauchtum unserer Tage, etwa im Karneval, und vor allem auf dem Theater. „Nicht einbezogen“, schrieb Brauneck in der Einführung, „sind Masken, die im weitesten Sinne als Schutzmasken in Arbeitszusammenhängen, zur Sicherheit oder als hygienische Maßnahme, verwendet wurden.“ Seit dem späten Mittelalter versuchten vor allem die Ärzte, sich mit einer Maske vor Krankheiten wie der Pest zu schützen. > mehr

 

04.02.2021 - CORONA-IMPFUNGEN

Risiken und Impfschäden

Sammlung von Todesfällen und schweren Nebenwirkungen nach erfolgten Impfungen

Wir sammeln hier Zeitungs- und Online-Meldungen, die ueber Todesfaelle und Impfschaeden nach einer Covid-19-Impfung berichten, ohne Gewaehr auf Vollstaendigkeit. Die Informationen stammen aus dem In- und Ausland. Sie werden regelmaessig aktualisiert. > mehr

 

03.02.2021 - POLITINSZENIERUNG

Der Great Reset war (noch) kein Thema

Aber Merkel und "Farbe bekennen" passte wie Faust aufs Gretchen

Der Auftritt der Kanzlerin in der ARD-Sondersendung "Farbe bekennen" am Dienstag war gespenstisch. Das Gespräch ließ eher Endzeitstimmung aufkommen, denn eine fassbare Zukunftsperspektive. Klare Festlegungen vermied die Kanzlerin. Und ein „zur Lage der Nation“ war es erst recht nicht. Selbst die Wirtschaftskrise war kein Thema. > mehr

 

02.02.2021 - MEDIZIN

Perin Dinekli - ein Mensch

Ablösung von Recht und Gesetz durch Liebe und Wahrhaftigkeit

Sie ist homoeopathische Aerztin, Yoga-Lehrerin, Musikerin, Saengerin. Wie weitere naturheilkundlich orientierte KollegInnen hat sie Menschen, die die Maske nicht vertragen, Atteste ausgestellt, die dann von Schulen oder Kitas nicht anerkannt wurden. Jetzt wird ihr mit dem Entzug der Approbation gedroht. > mehr

 

02.02.2021 - DEUTSCHE LITERATUR

Harfenspieler, Tänzer und Dichter - aber auch Mörder

König David in der modernen deutschen Literatur

Freiherrr von Reindl, Generaldirektor der Bayerischen Kraftfahrzeugwerke, erzaehlte Lion Feuchtwanger 1930 in seinem Roman Erfolg, laesst sich vorsingen. Nicht etwa von einem weltbekannten Star, sondern von einem Freizeitdichter, der als Ingenieur in seiner Firma beschaeftigt ist. David spielt vor Koenig Saul hat Feuchtwanger das Kapitel ueberschrieben. Eine der vielen David-Variationen in der deutschsprachigen Literatur seit dem 19. Jahrhundert, die der Erlanger Germanist Andreas Bernhardt in seinem neuen Buch analysiert hat. > mehr

 

01.02.2021 - COVID-19-IMPFSTOFFE

Zeitbombe mRNA-Impfung

Irishe Wissenschaftlerin befürchtet, Menschen werden nach einer mRNA-Impfung sterben

Professor Dolores Cahill, eine irische Immunologin und Molekularbiologin, weist auf die grosse Gefahr von mRNA-Vakzinen von Pfizer/BioNTech und Moderna hin. Sie befuerchtet, dass Menschen nach solchen Impfungen sterben koennten. Beide Impfstoffe wurden in der EU sowie in der Schweiz im Schnellverfahren zugelassen. > mehr

 

30.01.2021 - KRISENGEWINNER

Jackpot für die Oligarchen

Die Corona-Show verbirgt einen gigantischen Raubzug

Politiker bemuehen sich mit Durchhalteparolen wie "gemeinsam schaffen wir das", den Anschein zu erwecken, Corona wuerde alle gleich treffen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Fuer die Oligarchenklasse ist Corona ein riesiger Jackpot. > mehr

 

26.01.2021 - MEDIZIN

Der wagt sein Leben aufs Ungewisse

Die Bekämpfung der Pocken - aus der Frühgeschichte des Impfens

„Newgate Prison“ – bei den Touristen in London weckt der Name des ehemaligen Gefängnisses am westlichen Stadttor so manche Lektüre-Erinnerung. Schriftsteller wie Edward George Bulwer-Lytton oder Wilkie Collins ließen dort gern die Karrieren ihrer Verbrecher-„Helden“ enden, oft am Galgen. Aber auch in der Geschichte der Medizin hat dieses Gefängnis seinen Platz. 1721 wurden dort die ersten Experimente im westlichen Europa mit der Impfung durchgeführt, und zwar gegen die Pocken, die damals alle paar Jahre schrecklichen Epidemien auslösten. > mehr

 

26.01.2021 - MEDIENSCHELTE

BKA-Papier sieht keine Rechtslastigkeit

Gefährlich an Querdenken-Demos sind vor allem die linken Gegner

Die angebliche Rechtslastigkeit und Gewaltneigung, die Politik und mediale Oeffentlichkeit seit Monaten den Querdenkern anlasten, existiert laut BKA nicht. Es bestehe keine Unterwanderung der Querdenken-Bewegung durch Rechtsextremisten. Stattdessen sei das Risiko, auf Querdenker-Demos von Linken attakiert zu werden. > mehr

 

23.01.2021 - ERNÄHRUNG

Kunstfleisch

Ein milliardenschweres Geschaeft

In 20 Jahren werden 60 Prozent des Fleisches aus dem Labor kommen, so die Vision von Didier Toubia, dem CEO des Kunstfleischproduzenten Aleph Farms. Kein Soja-Ersatzprodukt, sondern im Labor gezuechtetes Muskelfleisch. Ein weiterer Schritt in Richtung einer Live-Dystopie. > mehr

 

21.01.2021 - IDEOLOGIE

Zero Covid - null Zweifel

Linker Aufruf gerät zur Flankierung des Virus-Staates

Eine betraechtliche Menge linker Menschen hat sich zu einem Aufruf unter dem Titel #ZeroCovid zusammengefunden. Nicht wenige von ihnen galten lange als Oppositionelle, manche begreifen sich sogar als Marxisten. Aber sie uebernehmen ungeprueft Zahlen und Argumentation der Herrschenden. > mehr

 

21.01.2021 - MEDIZIN

Propaganda-Medizin

Die Ärzte-Vereinigung macht Regierungsreklame

Die Kassenaerztliche Vereinigung untersteht der Rechtsaufsicht des Bundesgesundheitsministeriums. Diese Regierungs-Naehe beschaedigt augenscheinlich das aerztliche Ethos und laesst die Standesorganisation zum verlaengerten Arm der Pharma-Industrie werden. > mehr

 

20.01.2021 - NARRATIVE

Die Geschichten werden immer beliebiger

Und ihre Halbwertzeit wird immer kürzer

Die Berater und Follower der Autokratin Merkel gehoeren einer Ingroup an, die genau wissen, worauf sie hinaus wollen. Gemeinsam betreiben sie diesen Showroom Corona-Pandemie, machen sich aber inzwischen nicht einmal mehr die Muehe, eine stringente Argumentation durchzuhalten. > mehr

 

20.01.2021 - WIRTSCHAFTSGESCHICHTE

Kaufleute, die für ihre Stadt sprachen, Stadträte, die Firmenpolitik betrieben

Wirklichkeit und Mythos der Deutschen Hanse

„Handgreiflichster Scherz war angenehme Abwechslung im einförmigen Leben“, berichtet eine Quelle aus dem 14. Jahrhundert vom Handelskontor der Hanse in Bergen, Norwegen. In der Tat, besonders bei der Aufnahme der Neuen in die Gemeinschaft ging es sehr „handgreiflich“ zu. Die Älteren unterzogen sie einem Initiationsritus, der für die Jungen keineswegs angenehm war: Sie flößten ihnen ekelhafte Getränke ein, badeten sie in eisigem Wasser, hängten sie über Feuer in den Rauch usw. usf. Sie wurden „gehänselt“, eben in die Hanse aufgenommen. Das mittelhochdeutsche Wort „hanse“ bedeutete soviel wie Gemeinschaft oder Gruppe. > mehr

 

18.01.2021 - KAPITALISMUS

Informelle Weltregierung

Längst existiert ein rechtsfreier Raum für Globalkapital

Seit dem Ende der Sowjetunion hat sich die Welt in rasendem Tempo verwandelt. Hinter dem Vorhang der Globalisierung wurden viele nationale Regelungen ab- und neue internationale Mechanismen fuer Kapitalanlagen und Transaktionen aufgebaut. Dazu gehoeren Wertschoepfungsketten rund um den Globus, die von immer weniger gigantischen Konzernen verwaltet werden. Diese gehoeren auch zu den geistigen Verursachern der Pandemie. > mehr

 

18.01.2021 - CORONA

Impfung bringt Kohle, basta

Aber neue Forschungsergebnisse bestätigen eine Teilimmunisierung gegen Corona

Neue Forschungsergebnisse bestaetigen eine Teilimmunisierung gegen Corona. Nichtdestotrotz wird an der Durchimpfung der gesamten Gesellschaft festgehalten. Sogar sehr alte Menschen und solche in palliativer Behandlung werden geimpft. > mehr

 

15.01.20221 - BUNDESTAGSWAHL

Bundestagswahlen nach DDR-Vorbild

Merkel will nur noch handverlesene Abgeordnete ihrer Couleur zulassen

Am Mittwoch wurde bekannt, dass die Bundesregierung die Bundestagswahl 2021 verschoben haben will. In einem Papier an den Bundestag stellen die Fraktionsvorsitzenden der Koalitionsparteien (Ralph Brinkhaus (CDU), Alexander Dobrindt (CSU) Rolf Muetzenich (SPD) den Antrag, das Parlament solle erklaeren, die Durchfuehrung der kommende Bundestagswahl sei, zumindest teilweise, unmoeglich. > mehr

 

15.01.2021 - GESCHICHTE

Mit Ehren ausgestattete Sklaven der Republik

Ein Putschversuch und ein Impeachment in der Geschichte Venedigs

Bis 1797 trat in dem riesigen Saals, in dem sich heute die Touristen drängen, der „Große Rat“ der „Durchlauchtigsten Republik des Heiligen Markus“ zusammen, um den Dogen zu wählen. Mehr noch als die prachtvollen Wand- und Deckenbilder zieht die lange Reihe von Portraits gleich unter der Decke die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Sämtliche 76 Dogen seit dem 8. Jahrhundert sind dort dargestellt, bis in die 1550er Jahre, als der Saal ausgemalt wurde. Mit einer einzigen Ausnahme: Anstelle von Nr. 55 prangt ein schwarzes Tuch. „Hier ist der Platz Marino Falieros, der wegen seiner Verbrechen enthauptet wurde“, ist darauf zu lesen. > mehr

 

13.01.2010 - LOCKDOWN

Lockdown völlig sinnlos

Stanford Studie mit Top Medizin-Wissenschaftler Ioannidis zeigt keinen Nutzen von Lockdowns

Lockdown ist eine Massnahme, die erstmals von der chinesischen Fuehrung in Wuhan eingesetzt und anschliessend im Westen uebernommen wurde. Bis dahin wurde dies als unwissenschaftlich und schaedlich angesehen und abgelehnt. Nun wird von den Top Stanford Wissenschaftlern John A. Ioannidis und Jay Battacharya in eienr Studie nachgewiesen, dass der Lockdown ohne Einfluss auf das Infektionsgeschehen ist. Dafuer aber enormen Schaden in der Bevoelkerung anrichtet. > mehr

 

13.01.2021 - PETITION

Kampfansage an Merkel

Petition fordert den Rücktritt der Bundesregierung

Wir finden, dass es an der Zeit ist, sich schaerfer auszudruecken und der Regierung klar zu machen, dass wir nicht gewillt sind, weiterhin die wirtschaftliche und gesellschaftliche Spaltung des Volkes, geschweige denn die Zerstoerung von Existenzen und des Mittelstandes hinzunehmen. > mehr

 

11.01.2021 - GESCHICHTE

Dieser Bund wird den Namen Deutsches Reich führen

Vor 150 Jahren, am 18. Januar 1871, wurde das Kaiserreich proklamiert

Als Bundespräsident Gustav Heinemann 1971 zum Jubiläum der Proklamation des Deutschen Kaiserreichs im Fernsehen sprach, äußerte er seine Zweifel. Die Proklamation des Staates, in dem die Deutschen bis heute leben, zumindest in einer formalen Betrachtung: Die Bundesrepublik Deutschland gilt als rechtsidentisch mit diesem Reich. Die Szenerie gab Heinemanns Worten eine eigentümliche Doppelbödigkeit. An der Wand des Bundespräsidialamtes prangte eine Kopie des monumentalen Bildes, mit dem der Historienmaler Anton von Werner die Zeremonie vom 18. Januar 1871 im Spiegelsaal des Schlosses von Versailles festgehalten hatte. > mehr

 

10.01.2021 - CORONA-INSZENIERUNG

Das neue Perpetuum mobile

Der Lockdown als sich selbsterfüllende Prophezeiung

Wir sind immer noch im Lockdown, und keinen wuerde es wundern, wenn er noch bis in den Juni 2021 hineinreicht. Oder laenger. Und genau das scheint der Plan der Regierung zu sein. Ein Hinweis darauf gibt das Beratergremium des Kabinetts Merkel IV. > mehr

 

09.01.2021 - LOCKDOWN

Corona-Inszenierung - Dichtung ohne Wahrheit

Merkel, das Weltwirtschaftsforum und der Versuch, den abgewirtschafteten Kapitalismus zu retten

Es war eine gespenstige Pressekonferenz der Kanzlerin Angela Merkel an diesem 5. Januar 2021 in Berlin, auf der sie den verlaengerten, harten Lockdown bis (vorerst) Ende Januar verkuendete. Da sprach eine voellig empathielose Frau im Stil einer DDR-Buerokratin, die den naechsten Fuenfjahresplan verkuendet. Die politischen Beweggruende der Angela Merkel lassen sich nachzeichnen. > mehr

 

08.01.2021 - GESCHICHTE

Was vom Jahre übrig blieb

War es das Jahr 1 einer verhängnisvollen Entwicklung?

Die Dunkelheit kommt nicht von einem Augenblick auf den anderen, es ist ein Prozess. Auch wenn es politisch dunkel wird, merken das die meisten Menschen nicht sofort. Weil das so ist, sollten wir beim Thema Corona so handeln, dass wir im Urteil von Menschen bestehen koennen, die mit zwoelf Jahren Abstand darauf zurueckblicken. Ein nachdenklicher Artikel des Journalisten Aaron Richter, uebernommen aus dem Magazin Rubikon. > mehr

 

07.01.2021 - CORONA-STATISTIK

Zwei Drittel der Covid-Toten in 2020 ohne Virusnachweis

Eine kleine Veränderung der Kodierungen der WHO stellt die Corona-Statistik auf den Kopf

Nach Informationen der Initiative Qualitaetsmedizin e.V. (IQM) waren zwei Drittel der Covid-19 Faelle ohne Virusnachweis. IQM stuetzt sich ihrer Auswertung auf die Abrechnungsdaten von 284 IQM Kliniken, die diese bis Ende November 2020 zur Verfuegung gestellt hatten. Vorausgegangen war die Einfuehrung einer neuen Kodierung COVID Verdacht U07.2 durch die WHO. > mehr

 

06.01.2021 - STEUERN

Die Steuerpläne der Regierung

Umwelt und Klimaschutz haben nichts davon

Seit dem 01.Januar 2021 gibt es eine neue Steuer. Es ist die CO2-Steuer und sie wird jedes Jahr steigen. Betroffen sind alle Menschen, die noch fossil heizen und/oder mit einem Auto mit Verbrennungsmotor unterwegs sind. Zum Wohle der Umwelt, so das Argument. Aber eine Zweckbindung genau daran wurde nicht vorgenommen. > mehr

 

04.01.2021 - RECHT

Damit der Schimpf nicht auf mein Haupt fällt

Das Delikt der Blasphemie, vom Alten Testament bis zum modernen Pluralismus

Wer Gott den Allmaechtigen, hieß es 1787 im Strafgesetzbuch von Kaiser Joseph II., oeffentlich in Worten, Schriften oder Handlungen „freventlich laestere“, der sei als „Wahnwitziger“ zu behandeln und in einem „Tollhaus“ zu verwahren. Josephs Vorgaenger waren um einiges rigoroser gegen das Delikt der Blasphemie vorgegangen. Forscher der Universitaet Basel haben jetzt einen Sammelband mit Beitraegen aus verschiedenen Disziplinen zum Thema „Blasphemie“ herausgegeben, von der christlichen Theologie über die Vergleichende Religionswissenschaft und die Kunstgeschichte bis zur Rechtswissenschaft. > mehr

 

03.01.2021 - MENSCHENRECHTE

Unheilige Inquisition

Von begnadigten Kriegsverbrechern und gefolterten Whistleblowern

Das System steht Kopf: ueberall Militaer, Polizei, Soeldner und angebliche Sicherheit, aber nirgendwo Gerechtigkeit. Julian Assange sitzt im Gefaengnis und Whistleblowerin Chelsea Manning wurde in den USA gefoltert. Doch die Moerder, die sie enttarnt haben, sind frei und Praesident Trump begnadigt Kriegsverbrecher. > mehr

 

03.01.2021 - CORONA-STATISTIK

RKI aktuell

Da kann die Kanzlerin drohen wie sie will

Um die RKI-Zahlen richtig zu interpretieren, ist der Blick auf die RKI-Seite und in das RKI-Dashboard essentiell. Diese belegen eindeutig, dass es in Deutschland weder eine Pandemie noch eine Epidemie nationaler Tragweite gibt. > mehr

 

02.01.2021 - SILVESTER

Hey Alter, da war was los

Die Republik hat sich mit dieser Silvesternacht veraendert

Wer auf den Strassen Berlins in der Silvesternacht unterwegs war, merkte schnell, weder das verordnete "stay at home" noch das Boellerverbot wurden eingehalten. Es hatte vielerorts etwas Demonstratives an sich, wie die Menschen mit dem Kasernenhofgehabe des Senats umgingen - die sollen uns mal, war eine weit verbreitete Stimmung. > mehr

 

31.12.2020 - VERFASSUNGSBESCHWERDE

Endlich traut sich einer aus der Deckung

Ein deutscher Richter rügt per Verfassungsbeschwerde das Handeln von Bundes- und Landesregierungen

Wie das Portal 2020news.de meldet, habe ein deutscher Richter, dessen Name nicht genannt wird, im Dezember 2020 Verfassungsbeschwerde gegen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes, die SARS-CoV-2-Eindaemmungsverordnung und die SARS-CoV-2-Quarantaeneverordnung des Bundeslands Brandenburg, die SARS-CoV-2-Verordnung Berlin sowie gegen das Handeln der Bundeskanzlerin und der 16 Ministerpraesidenten seit Beginn der Corona-Affaire erhoben. > mehr

 

29.12.2020 - KULTURGESCHICHTE

Eine Kunst des flüchtigen Augenblicks

Aus der Kulturgeschichte des Feuerwerks

„Dem Doctor, Alchemisten und Erfinder des Schießpulvers errichtet im Jahre 1855“, ist auf dem Denkmal des Berthold Schwarz auf dem Freiburger Rathausplatz zu lesen. Ein halbes Jahrtausend zuvor soll der Franziskanermönch bei seinen alchemistischen Experimenten ganz zufällig das „Schwarzpulver“ erfunden haben. In einem Mörser zerstampfte er Salpeter, Schwefel und Holzkohle, stellte den Topf mitsamt dem Stößel dann auf den Ofen und verließ den Raum. Kurz darauf ereignete sich eine Explosion. Die herbeieilenden Mönche stellten erschreckt fest, dass der Stößel im Deckenbalken steckte, so fest, dass er selbst durch Berühren mit den Reliquien der heiligen Barbara nicht herausgezogen werden konnte. > mehr


29.12.2020 - MEDIZININDUSTRIE

Impfen als primäres Ziel

WHO ändert für die Impfagenda ihre Definition der Herdenimmunität

Immunitaet durch Infektion traegt nun in der neuen Definition der WHO nicht mehr zur Herdenimmunitaet bei. Diese koenne nur noch durch Impfungen erreicht werden. Daraus folgt: Ohne Pharmakonzerne keine Herdenimmunitaet. Die natuerlichen Abwehrmechanismen der Menschen stoeren die Kapitalverwertung der Medizinindustrie, deshalb werden sie wegdefiniert. > mehr

 

28.12.2020 - GESUNDHEITSINDUSTRIE

Risiken und Nebenwirkungen - man wird sehen

Ärzte und Apotheker helfen auch nicht weiter

Auch wenn traditionelle Impfungen erprobt und als fester Bestandteil des medizinischen Repertoires gelten, sind sie nicht per se harmlos. Inzwischen scheint es, als ob Impfstoffe wie am Fliesband hergestellt werden sollen. Risiken und Nebenwirkungen werden sich hinterher herausstellen. > mehr

 

28.12.2020 - GESUNDHEITSINDUSTRIE

Klinik legen allerorten

Bochum, Fuerth, Havelberg, Losheim, Oberwesel, Ottweiler, Riedlingen, Rodalben, Vohenstrauss, Waldsassen, Wedel und Weingarten

All das sind Orte, wo dieses Jahr Kliniken geschlossen wurden. Und die Bundesregierung luegt dem Volk die Hucke voll, man wolle mit den Lockdowns, den Masken und dem Ausbluten des Mittelstandes eine „Ueberlastung des Gesundheitswesens“ verhindern. Stattdessen ist die angebliche Corona-Pandemie der passende Nebelschleier, um das ehemals kommunale Gesundheitswesen in eine Gesundheitsindustrie zu verwandeln, mit Regeln der Profitmaximierung wie in der Grossindustrie. > mehr

 

24.12.2020 - STADTKULTUR

Das Ende des Verkaufspalastes

Der Lockdown als Wegbereiter des Niedergangs urbanen Lebens

Auf Ikea.de sind wir auch weiterhin 24 Stunden am Tag fuer dich da, lautet die Lockdown-Botschaft des schwedischen Möbelriesen. Allerdings digital und ohne Einkaufsspass. Genauso sind Media Markt und Saturn unterwegs. Der Onlinehandel wird unsere Staedte radikal veraendern. > mehr

 

23.12.2020 - KARTOGRAPHIE

Aus der Vogelperspektive betrachtet - und aus dem Weltraum

Aus der Geschichte der Karten und Globen

Viele Vögel fliegen im Herbst nach Süden und finden im Frühjahr zuverlässig den Weg zurück in ihr Sommerquartier. Und Bienen können ihren Artgenossen durch den „Schwänzeltanz“ mitteilen, wo sich lohnende Futterquellen befinden. Offenbar haben sie eine innere „Landkarte“ parat, womöglich einen inneren „Globus“, wissen auch, wie sie sich darauf zu „orientieren“ haben. Fähigkeiten, die dem Menschen abgehen. Irgendwann in prähistorischer Zeit, berichtet der norwegische Journalist Thomas Reinertsen Berg in seinem neuen Buch zur „Geschichte der Landkarten“, begannen unsere Vorfahren damit, die Welt sozusagen aus der Vogelperspektive darzustellen. > mehr

 

21.12.2020 - ERNEUERBARE ENERGIEN

Am Ende säuft man sich die Braut schön

Das Beste an der EEG-Novellierung: sie kann von Illusionen befreien

Der Bundestag hat am 17. Dezember ein grundlegend veraendertes EEG 2021 verabschiedet. Es war von Anfang an ein Angriff auf die Buergerenergie und ein Versuch, die Photovoltaik mittel- bis langfristig aus dem Rennen zu werfen. Die zentrale Drehscheibe soll in den grossen Netzen liegen, die von der alten Energiewirtschaft beherrscht werden. Der Aufschrei und die Kritik der Energiewendefreunde war enorm, aber der Berg kreiste und gebar eine Maus. > mehr

 

21.12.2020 - MEDIZIN

Das Impf-Desaster

Im Rubikon-Exklusivinterview erläutert Dr. Walter Weber, Mitgründer der Ärzte für Aufklärung, dass die kommende Impfung ein Experiment am Menschen ist

Wie ist es moeglich, dass einerseits genveraenderte Nahrung verurteilt und gemieden wird, aber andererseits ein Impfstoff, der die menschlichen Gene veraendern kann, als Retter und Erloeser herbeigesehnt wird? Dieser Frage geht Flavio von Witzleben im Interview mit dem pensionierten Internisten und Onkologen Dr. Walter Weber nach. > mehr

 

18.12.2020 - AUFRUESTUNG

Position der Stärke in alter deutscher Tradition

Aufrüsten und Kriege führen prägt das neue Selbstverständnis der Bundeswehr

Seit der Aufloesung der Warschauer Paktes zieht in Deutschlands politischer Klasse wieder ein neuer, alter Geist ein: Aufruesten und Kriege fuehren. Die NATO-Fuehrungsmacht USA draengt auf Aufruestung. Kriegsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer stoesst in gleiche Horn, wie ihre aktuellen Auftritte zeigen. > mehr

 

17.12.2020 - RELIGIONSGESCHICHTE

Ein Zimmermann aus Nazareth

Der Vater oder Ziehvater Jesu - in den Evangelien und in der Kunst, in der Legende und im Klatsch

1859 wurden beim Bau einer Eisenbahnstrecke in Bingerbrück die Grabsteine von neun römischen Soldaten gefunden. „Tiberius Julius Abdes Pantera von Sidon“ war auf einem davon zu lesen, „62 Jahre alt, 40 Jahre gedient, ehemaliger Standartenträger der Ersten Kohorte von Bogenschützen.“ Der Name des Legionärs ließ aufhorchen. „Panthera“ hieß dem Philosophen Kelsos zufolge, der in den späten 170er Jahren eine detaillierte Polemik gegen das aufstrebende Christentum verfasste, ein römischer Soldat, dem man nachsagte, er habe während seiner Zeit in Nazareth ein ehebrecherisches Verhältnis mit Maria, der späteren Mutter Jesu, unterhalten. Panthera und nicht Marias Ehemann Josef sei also der Vater Jesu gewesen, meinte Kelsos. > mehr

 

16.12.2020 - VERKEHRSWENDE

Verkehrswende sagt sich so leicht

Aufwändiger U-Bahnbau kann die Klimakrise verschärfen

Was für die E-Mobilitaet gilt, trifft auch auf den U-Bahnbau zu. Wer die Klimabilanz ohne den Bauaufwand und die Veraenderungen der Verkehrsstroeme betrachtet, erzeugt schnell ein schiefes Bild. Exemplarisch rechnen dies drei Verkehrsplaner am Beispiel der Berliner Strassen- und U-Bahn vor. > mehr

 

15.12.2020 - MEDIZINGESCHICHTE

Trauriger Tiefpunkt einer Disziplin

Der Umgang mit den Pandemien der letzten 150 Jahre

Viren und Bakterien sie sind ein Bestandteil der Natur und wesentlich aelter als wir Menschen. Schon immer haben sie auch Krankheit und Tod verursacht. Sie sind aber auch immer wieder mystifiziert und als Instrument der Unterdrueckung genutzt worden. Dies ist ein Blick auf die Pandemien der letzten 150 Jahre und ihre auffaellige Verdichtung zum Ende hin. > mehr

 

14.12.2020 - KLIMAPOLITIK

Die Lüge von der Klimaneutralität

Klimaneutral und CO2-frei ist ein fundamentaler Unterschied

UN-Generalsekretaer Antonio Guterres schliesst sich im Wording Kanzlerin Merkel an. Ohne Kursaenderung in der Klimapolitik steuere die Weltgemeinschaft auf einen katastrophalen Temperaturanstieg von mehr als drei Grad in diesem Jahrhundert zu, sagte er zum Auftakt des UN-Klimagipfels. Ein Klima-Notstand muesse verhaengt werden, bis "Klimaneutralitaet" erreicht sei. Dass gerade diese ominoese Formel von der "Klimaneutralitaet" der Nebelschleier ist, hinter dem die meisten Laender ihr Nichtstun verbergen, sagt Guterres allerdings nicht. > mehr

 

14.12.2020 - ONLINE-HANDEL

Ein unsäglicher Weihnachtmann

Wirtschaftsminister Altmaier fordert, auf Weihnachtseinkäufe zu verzichten

Wirtschaftsminister Altmaier fordert als Sahnehäubchen des anstehende Lockdowns, dass die Bürger auf die Weihnachtseinkäufe verzichten sollen. Was ungestört weiterlaufen kann, ist der Online-Handel. Die analoge Welt des Einzelhandels wird abgesperrt, die neue, digitale Normalität protegiert. Ein Arschtritt Richtung allumfassender Digitalisierung. > mehr

 

12.12.2020 - WAHLKAMPF BERLIN

Berliner SPD im Wahlkampfmodus

Trotz leerer Kassen propagieren die Sozialdemokraten einen weiteren U-Bahnbau

Noch bevor abschliessend ueber die Bundestags- und die Berliner Landtagswahl am 26. September 2021 entschieden ist, eroeffnet die Berliner SPD den Wahlkampf. Da Corona schwerlich zu diesem Zwecke taugt, wagen sich die Genossen auf das Gebiet der Verkehrspolitik und wollen zwei Milliarden Euro in den U-Bahnbau stecken. Sehr zum Leidwesen ihres gruenen Nochkoalitionspartners. Aber was die SPD praesentiert ist alter Wein in neuen Schlaeuchen. > mehr

 

12.12.2020 - FREIHANDEL

RCEP: größte Freihandelszone der Welt

USA, EU und Indien bleiben aussen vor

Bei einem virtuell abgehaltener Gipfel unterzeichneten am 15. November 2020 fuenfzehn asiatische Staaten die "Regional Comprehensive Economic Partnership" (RCEP) und begruendeten damit die groesste Freihandelszone der Welt. Indien, die USA und die EU bleiben aussen vor, dennoch soll dies keine Kampfansage an diese Staaten sein. > mehr

 

11.12.2020 - MUSIKTHEATER

Bis an die Grenzen des schön Singbaren

Beethovens einzige Oper "Fidelio"

Der 32-jährige sah sich vor dem großen Durchbruch. Mit seinen Klaviersonaten und Streichquartetten war er bereits eine feste Größe im Wiener Musikleben. Seine 2. Sinfonie und sein 3. Klavierkonzert standen gerade vor der Uraufführung. Da trat der Leiter des Theaters an der Wien, Emanuel Schikaneder, mit einem Opernlibretto auf Ludwig van Beethoven zu. Zwei Jahre zuvor hatte der Komponist einen Auftrag Schikaneders noch abgelehnt, wohl weil ihm das Textbuch nicht zusagte. Aber Schikaneder blieb hartnäckig. > mehr

 

11.12.2020 - INTERNATIONALER STRAFGERICHTSHOF

Anzeige an den Internationalen Strafgerichtshof

Eine Menschenrechtsanwältin ruft zu Zeugenaussagen über Corona-Massnahmen auf

Die Menschenrechtsverteidigerin, Sarah Luzia Hassel-Reusing bereitet wegen der Schockma?nahmen der Corona-Politik, die bei vielen Menschen Schaden am Leib und Seele verursacht haben oder sogar toedlich waren, eine Strafanzeige an den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag vor. Dazu sucht sie Zeugen. > mehr

 

10.12.2020 - BIG PHARMA

Berliner Einzelhandel schon vor Weihnachten dicht

Trotz des Teil-Lockdowns zaubern die Statistiker neue Rekordinfektionen, von denen die wenigsten krank sind

In Berlin soll es nach dem Willen des Regierenden Buergermeisters Michael Mueller (SPD) noch vor Weihnachten weitere Corona-Restriktionen geben. Betroffen sind davon vor allem der Einzelhandel und die Schueler. Bis zum 10. Januar 2021 werde es wohl keinen Praesenzunterricht an Schulen geben. Der Einzelhandel soll ebenfalls bis zum 10. Januar 2021 weitgehend heruntergefahren werden. Es scheint eine Strategie des Aushungers der Bevoelkerung. > mehr

 

09.12.2020 - URANMUNITION

Uranmunition - Lieblingskind der Nato

Geschwiegen wird über die Verstrahlung, die sie hinterlässt

Abgereichertes Uran faellt als Abfallprodukt der Nuklearindustrie an. Es ist eines der schwersten Elemente, viel schwerer noch als Blei. Aus diesem Grund eignet es sich hervorragend fuer panzerbrechende Munition. Die Nato hat diese im Irak- und im Jugoslavienkrieg in grossen Mengen eingesetzt. Sie schweigt ueber die Verstrahlung betroffener Gebiete und die Auswirkungen auf die Menschen. > mehr

 

09.12.2020 - LOCKDOWN

Merkel rennt die Zeit davon

Die Absicht, das Volk auf die Knie zu zwingen, erzeugt Widerstand und neue Klarheiten

Mit der nachtraeglichen Verlaengerung ueber Weihnachten hinaus bis zum 10. Januar 2021 konnte Angela Merkel einen Erfog erzielen. Es scheint so, als ob die Kanzlerin Herrin der Lage bleibt, aber tatsaechlich ist ihre Lage alles andere als rosig. Der Widerstand waechst und auch die Fragen nach einer demokratischen Zukunft. Visionen sind gefragter denn je. > mehr

 

08.12.2020 - EU-AGRARPOLITIK

Verbessern, nicht abschaffen

Nachverhandlungen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sollten die schlimmsten Fehler ausmerzen

Der Entwurf für eine neue Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) muss aufgrund von gegensätzlichen Positionen von EU-Kommission auf der einen, und EU-Rat und EU-Parlament auf der anderen Seite nachverhandelt werden. Eine Gruppe von Wissenschaftlern, die bei Scientists for Future engagiert sind, sieht Chancen, in den Trilog-Verhandlungen notwendige Nachbesserungen erreichen zu können. > mehr

 

08.12.2020 - POLIZEI

Fehler machen die alle nicht

Mangelde Fehlerkultur verbinden deutsche und französische Polizei

"Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat rund 400 mutmassliche Randalierer angeklagt, verurteilt wurden etwa 100 Personen. Gegen Polizisten wurde in 166 Fällen ermittelt, verurteilt wurde einer." Dieses Zitat stammt aus der NDR-Reportage "Feindbild Polizei - Gewalt und Gegengewalt ohne Ende?" und bezieht sich auf die strafrechtliche Bilanz der Ermittlungen nach dem G20-Gipfel von Juli 2017 in Hamburg. Es zeigt eklatant, wie unterschiedlich Tatbestände bewertet werden können. > mehr

 

07.12.2020 - CORONA-HILFEN

Ende der Corona-Hilfen kündigt sich an

Ab Januar wird nicht mehr pauschal der Umsatz ersetzt, sagt Kanzleramtschef Braun

Im November und Dezember bekommen Unternehmen, Selbststaendige und Einrichtungen, die vom Teil-Lockdown betroffen sind, bis zu 75 Prozent des Umsatzes ersetzt. Doch die Zeit des Umgangs mit der Gieskanne scheint vorbei. Kanzleramtsminister Helge Braun kuendigte an, man werde nicht mehr so grosszuegig mit dem Geld um sich werfen. Ein Konzept ist das allerdings noch lange nicht. > mehr

 

07.12.2020 - THEOLOGIE

Aufstehen gegen den Hass

Ein Appell von Eugen Drewermann in Zeiten von Corona

Bekannt ist er fuer seinen Streit mit konservativen Kreisen in der katholischen Kirche, die ihn mit der Suspension vom Priesteramt und einem Lehrverbot straften. Im Jahr 2005 trat er aus der Kirche aus. Er ist Philosoph, Theologe und Psychoanalytiker -- und ein Kaempfer gegen den Krieg und wichtiges Mitglied der Friedensbewegung. > mehr

 

07.12.2020 - RUNDFUNKGEBÜHREN

Landes-CDU sagt Nein zum höheren Rundfunkgebühren

In Sachsen-Anhalt könnte die zerstrittene Kenia-Koalition in die Brüche gehen

Das Vorhaben der CDU in Sachsen-Anhalt, gemeinsam mit der AfD die im Osten Deutschlands besonders unpopuläre Erhoehung des Rundfunkbeitrags zu kippen, sorgt bundesweit für Diskussionen. CDU-Ministerpräsident Reiner Haseloff sucht bis Mittwoch nach Wegen, eine Ablehnung der Erhoehung ohne Koalitionsbruch durch den Landtag zu bringen. Ob das die Kenia-Partner mitmachen, ist fraglich. > mehr

 

04.12.2020 - DEUTSCHE GESCHICHTE

Wirtschaftliche Modernisierung, politische Modernitätsverweigerung

Geschichte und Erbe des deutschen Kaiserreiches

Bürgermeister Georg Langerhans hat bis heute keinen guten Ruf. „Einen Finger an die Hosen und den andern an die Stirn“, spottete man schon wenige Tage nach jenem Vorgang am 16. Oktober 1906 im Rathaus von Köpenick, der ihn in den Augen der deutschen Öffentlichkeit zur Witzfigur machte. Langerhans habe sich „wie ein typischer preußischer Reserveoffizier“ verhalten, war die gängige Meinung. Bei der Konfrontation mit einem vermeintlich militärisch Vorgesetzten habe er sich sofort in einen unterwürfigen Befehlsempfänger verwandelt. Von dem, was im Köpenicker Rathaus an diesem Tag wirklich geschah, war dieses öffentliche Zerrbild denkbar weit entfernt, deckt der Düsseldorfer Historiker Christoph Nonn in seiner neuen „Geschichte des deutschen Kaiserreiches“ auf. > mehr

 

03.12.2020 - LOCKDOWN

Lockdown bis 10. Januar verlängert

Bundeskanzlerin Merkel setzt nach Beratungen mit den Ministerpräsidenten ihre harte Linie durch

Bund und Länder haben am Mittwoch die Verlängerung des Teil-Lockdowns bis zum 10. Januar beschlossen. Man sei "sehr weit entfernt" von Zielwerten, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Berlins Regierender Buergermeister Müller schloss Lockerungen an Weihnachten für die Hauptstadt erneut aus. > mehr

 

02.12.2020 - VIROLOGIE

Im Peer Review durchgefallen

Wissenschaftler bemängeln gravierende Fehler in grundlegendem Fachartikel über PCR-Test

Eine externe Begutachtung des RTPCR-Tests zum Nachweis von SARS-CoV-2 weist auf zehn wichtige Maengel auf molekularer und methodischer Ebene hin. Das seien die Ursachen fuer die hohe Zahl falsch positiver Ergebnisse, argumentiert der Titel eines Aufsatzes, den eine Gruppe von Wissenschaftlern veroeffentlicht hat. Sie fordern das Zurueckziehen des begutachteten Aufsatzes und stellen damit die Zuverlaessigkeit der PCR-Tests in Frage. > mehr

 

30.11.2020 - ATOMKRAFT

BUND lehnt mit Atomstrom erzeugten Wasserstoff ab

Die deutsche EU-Ratspraesidentschaft will den Weg fuer Wasserstoff aus Atomstrom frei machen

Die deutsche EU-Ratspraesidentschaft will in letzter Minute den Weg fuer eine europaweite Foerderung von Wasserstoff aus Atomkraft oeffnen. Damit koennten zukuenftig AKWs der 4. Generation als Bestandteil der Wasserstoffwirtschaft den Erneuerbaren Energien den Rang ablaufen. Wer zu laut nach der Wasserstoffstrategie als Teil des Kampfes gegen die Klimakrise ruft, koennte sich schnell im falschen Film wiederfinden und einem Revival der Atomkraft Tuer und Tor oeffnen. > mehr

 

30.11.2020 - FRANZÖSISCHE LITERATUR

Der produktivste Schriftsteller der Weltliteratur

Vor 150 Jahren verstarb Alexandre Dumas der Ältere

Als Alexandre Dumas am 5. Dezember 1870 im Alter von 68 Jahren verstarb, lagen aus seiner Feder mehr als 400 Bände mit Romanen und gut zwei Dutzend Bände mit Theaterstücken vor, außerdem Memoiren und Reiseberichte sowie ein „Großes Wörterbuch der Kochkunst“. Alles in allem schätzungsweise 100.000 Druckseiten – das wahrscheinlich umfangreichste Werk eines einzelnen Schriftstellers in der gesamten Weltliteratur. > mehr

 

28.02.2020 - POLITIK

Symbolische Flucht aus angeblicher GmbH

Die "Reichsbürger"- und "Selbstverwalter"-Szene

In Deutschland bezieht sich der Großteil der „Selbstverwalter“-Szene tatsächlich auf das Deutsche Reich, wie es bis zum Zweiten Weltkrieg bestand. Die „eigentliche Legalität des Reiches“ sei „durch die Rechtsordnung der Bundesrepublik usurpatorisch verdrängt“ worden, so die Logik in dieser Argumentation. Die real existierende und von der Bevölkerung ja wohl auch anerkannte Bundesrepublik Deutschland wird zugunsten eines ideal gedachten Reiches delegitimiert. > mehr

 

27.11.2020 - INFEKTIOLOGIE

Die Zahlen des RKI sind keine Basis

Medizinprofessor Schrappe fordert einen Corona-Strategiewechsel im ZDF

Wissenschaftler um den Medizinprofessor Matthias Schrappe fordern einen Kurswechsel in der Corona-Politik der Bundesregierung. Sie halten die aktuellen Einschraenkungen in Gesellschaft und Wirtschaft fuer nicht zielfuehrend, wollen aber mehr Schutz fuer Risikogruppen. Schrappe kritisiert, dass die RKI-Zahlen unwissenschaftlich, dafuer politisch aufgearbeitet seien. Den Inzidenzwert bezeichnet er als untauglich. > mehr

Unsere Dossiers

Hier finden Sie nach Fachgebieten aufgeschlüsselt eine Liste unserer gesammelten Magazin-Artikel.
Beispiel: Dossiersammlung
 Sprache und Literatur > mehr
       Einzel-Dossier
        Thomas Mann > mehr
               Einzelner Artikel
                Goethe steigt vom Sockel,
                Zur Neuausgabe von Tho-
                mas Manns Roman "Lotte
                in Weimar" > mehr


Dossiersammlung
Philosophie und Wissen-
schaftsgeschichte
> mehr


Dossiersammlung
Religion
> mehr


Dossiersammlung
Sprache und Literatur
> mehr


Dossiersammlung
Theater, Musik, Kunst
> mehr


Dossiersammlung
Brauchtum und Kultur
> mehr


Dossiersammlung
Gesellschaft und Politik
> mehr


Dossiersammlung
Geschichte
> mehr

 

kurz gemeldet